suchen
Fiat Ducato

Allrad für Transporter und Camper

1180px 664px
Neue im Fiat-Programm: der Ducato 4x4
©

Bislang gab es den Fiat Ducato nur mit Frontantrieb. Doch ab sofort bieten die Italiener für verschiedene Karosserien und Modelle auch ein integriertes Allradsystem.

Wer einen Transporter oder Camper mit Allradantrieb wünscht, kann sich diesen Traum ab sofort auch auf Basis des Fiat Ducato erfüllen. Die Nutzfahrzeugsparte des italienischen Herstellers bietet für 7.550 bzw. 7.750 Euro Aufpreis (zzgl. Mehrwertsteuer) ein entsprechendes Allradsystem für seine bei Wohnmobilkunden besonders gefragte Fahrzeugbasis an.

Im Antriebsstrang des Ducato 4x4 sorgt eine Visco-Kupplung als Mitteldifferenzial für eine automatische Momentenverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse. Dank der Integration von ESP ist ein sicheres Fahrverhalten auch in kritischen Situationen garantiert. Als besondere Vorteile des Allradantriebs nennt Fiat ein geringes Gewicht sowie eine Einbettung des Antriebsstrangs im Fahrgestell, die den Bauraum der Aufbauten nicht einschränkt.

Kombinierbar ist der Allradantrieb mit den Modellversionen Light (zulässiges Gesamtgewicht 3 bis 3,5 Tonnen) sowie Maxi (3,5 Tonnen, verstärkte Radaufhängungen) und den 3 bis 4,04 Meter langen Radständen L1, L2, L4 und L5. Zur Wahl stehen außerdem die Karosserien Kastenwagen, Fahrgestell (Einzel- und Doppelkabine), Plattform-Fahrgestell und Kombi N1. Mehr Offroad-Kompetenz versprechen zusätzlich noch ein Hinterachs-Sperrdifferenzial und eine Fahrwerkshöherlegung. (sp-x)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Transporter:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema Transporter

img

VanSelect-Roadshow 2019 - Die Fahrzeuge

img

Ford Transit (2020)

img

VW California T6.1

img

Die beliebtesten Elektro-Transporter Deutschlands

img

Renault Master (2020)

img

Renault EZ-Flex (Versuchsträger)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Neuer Golf 8

Zum Erfolg verdammt

Die Erwartungen an ihn könnten kaum höher sein: Der Golf ist seit jeher das «Brot-und-Butter-Modell» von Volkswagen. Nun geht die achte Auflage an den Start. Für...


img
Fahrbericht Nissan Juke II

Immer noch ein Hingucker

Nach neun Jahren startet die zweite Nissan-Juke-Generation. Der Crossover polarisiert nicht mehr ganz so stark und hat sich zum geschmeidigen Klein-SUV gemausert.


img
Flottenkunden

Sixt baut "Mobility as a Service" aus

Künftig bietet der Mobilitätsanbieter den "Mobility as a Service"-Nutzern die Sixt Milo App sowie die Sixt Mobility Visa Card. Damit können die Kunden ihr Budget...


img
Neuer Toyota Yaris

Nummer vier in den Startlöchern

Auf der Tokyo Motor Show, dem Schaufenster für Japans Autoindustrie, feiert Toyota die Premiere des neuen Yaris. Der Kleinwagen fällt kürzer und flacher als sein...


img
Urteil

Werkstatt haftet nicht für Schäden auf Kundenparkplatz

Ein Kfz-Betrieb hatte das Auto eines Kunden auf einem öffentlich zugänglichen Kundenparkplatz abgestellt. Dort wurde es über Nacht von Fremden beschädigt. Geradestehen...