suchen
Fiat Professional

Maßgeschneiderte Branchenlösungen

1180px 664px
Fiat bietet Branchenlösungen für zahlreiche Gewerke, Speditionen und Kuriere
©

Fiat Professional hat das Angebot an Branchenmodellen auf Basis des Doblo Cargo, des Scudo und des Ducato weiter optimiert. Die Palette umfasst neben Profi- und Servicemobilen auch Branchen-Umbaulösungen.

Fiat Professional hat das Angebot an Branchenmodellen auf Basis des neuen Doblo Cargo, des Scudo und des Ducato weiter optimiert. Wie die Nutzfahrzeugsparte mitteilte, umfasst die Palette neben Profi- und Servicemobilen auch maßgeschneiderte Umbaulösungen für Frisch- und Kühldienste, Dachdecker, Speditionen und Kurierdienste sowie den Dreiseiten-Kipper.

Ausgangspunkt sei der Basis-Umbau der Partner Sortimo und Würth, hieß es. Dank integrierter Vorrichtungen hat der Kunde die Möglichkeit, seinen Transporter flexibel aufzurüsten. Die Grundlage des Basis-Ausbaus sind robuste Montageböden und Wandverkleidungen. Für die nötige Flexibilität sorgen verschiedene Verzurrschienen und Vorrichtungen zum Nachrüsten von weiteren Modulen. Der Einsteiger-Ausbau bietet zusätzlich ein Regalmodul, das auf beiden Fahrzeugseiten montierbar ist und zahlreiche Verstaumöglichkeiten bietet.

Die Regalsysteme der Komplett-Ausbauten "Werkstatt" und "Sanitär" bieten zudem je eine Langgutwanne, Schubladen, Ablagefächer, Ablageschalen, Kunststoffkoffer inklusive Insetboxen, eine Arbeitsplatte, eine ausziehbare Werkbank sowie ein Schraubstock-Set. Hinzu kommen beim Sanitärausbau noch ein Gasflaschenhalter sowie ein Be- und Entlüftungssystem für den Laderaum.

Bei den Kühlausbauten arbeitet Fiat Professional mit Winter Fahrzeugtechnik zusammen. Alle Frischdienstmobile sind mit Kühlanlagen ausgerüstet, die keinen Dachaufbau benötigen. Eine einteilige, bis über die Radläufe reichende und vollständig wasserdichte Bodenwanne sowie eine rundumlaufende Zurrleiste mit Rammschutz garantieren eine einfache und schnelle Ladegutsicherung. Zwischenbodensysteme oder Regale lassen sich jederzeit integrieren oder nachrüsten. Der Ausbau ist bei den Modellen Doblò Cargo, Scudo und Ducato möglich. Je nach Fahrzeug erhält der Kunde ein Ladevolumen zwischen 3,4 Kubikmetern und 13 Kubikmetern, die Nutzlast beträgt je nach Ausbau wenigstens 555 Kilogramm und maximal 1.110 Kilogramm.

Ausbau für die Kurier-, Express- und Paketbranche

Die Speditionsmodelle entstehen gemeinsam mit der Fami GmbH. Für alle Fahrzeuge stehen Boden-Einbausätze aus mehrschichtigem Birken-Hartholz und Wand-Einbausätze aus belastbarem Polypropylen zur Verfügung. Zurrösen und Zurrschienen gewährleisten eine einfache und schnelle Ladegutsicherung, die bei allen Modellen niedrige Ladekante erleichtert das Be- und Entladen. Das Laderaumvolumen reicht von vier Kubikmetern bis hin zu 15 Kubikmetern. Die Nutzlast bewegt sich zwischen 775 Kilogramm und 1.865 Kilogramm. Eine besondere Lösung für den Transport bietet der Ausbau Spedition Plus, der gemeinsam mit den Partnern Sortimo und Würth realisiert werden kann.

Die Kombination aus dem Transport von Waren und Personen bieten die Multicab-Lösungen der beiden Ausbaupartner Gruau und Snoeks Automotive. Beide Umbauvarianten verfügen jeweils über eine Doppelkabine mit Trennwand zwischen dem Fahrgast- und dem Laderaum und sind in verschiedenen Ausführungen bestellbar. Der Ducato Multicab von Gruau bietet neben dem Transport von Waren Platz für bis zu sieben Personen. Trotz der sieben Sitzplätze ist eine Lkw-Zulassung möglich. Einen Sitzplatz weniger bietet der Multicab von Snoeks Automotive.

Gleich zwei Lösungen hat Fiat Professional für die Dreiseitenkipper im Angebot. Neben der mit Scattolini entwickelten Werkslösung, ist der Ducato auch in einer Umbaulösung der Firma Schutz erhältlich. Beide Dreiseitenkipper sind für Einzel- und Doppelkabinen in verschiedenen Radständen erhältlich. Weiterhin erhältlich bleiben die Werkspritschen. Die Original-Pritschenwagen stehen in unterschiedlichen Radständen als Einzel- oder Doppelkabine zur Verfügung. Die Ladefläche ist in jeder Variante zwei Meter breit, die Ladeflächenlänge variiert je nach Fahrgestell zwischen 2,7 Metern und 4,1 Metern.

Spezielle Fahrzeugeinrichtungen für Schreiner und Monteure

Würth und Sortimo bieten auch für Schreiner und Monteure den passenden Ausbau an. Zahlreiche Stau- und Schubfächer eignen sich bestens zum Verstauen von Kleinteilen. Spannstangen aus Aluminium und Zurrschienen sorgen für sicheren Halt von größeren Gegenständen. Speziell für Schreiner gibt es Deckenverzurrschienen. Das Schreinermobil ist zudem ausgestattet mit zwei Regalen mit bis zu 13 Stauboxen. Das Montagemobil ist dagegen mit Regalen mit Koffern, Schubladen und Langgutwannen bestückt. Dem Montagemobil vorbehalten sind eine Steckdosenleiste, eine Arbeitsplatte sowie ein Parallelschraubstock. (AF)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Nutzfahrzeuge:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema Nutzfahrzeuge

img

Peugeot Rifter

img

Mercedes-Benz Sprinter (2019)

img

Ford Tourneo Custom (2018)

img

Renault Trafic Spaceclass

img

VW T6

img

Post Streetscooter-Produktion in Aachen


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2018 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Bentley Bentayga V8

Super-SUV mit neuem Motor

Bentley bietet das Super-SUV Bentayga künftig auch mit V8-Benziner. Die neue Motorisierung wird als sportlichste Variante der Baureihe positioniert.


img
Diesel-Fahrverbote

Bundesverwaltungsgericht vertagt Entscheidung

Es bleibt spannend: Erst am nächsten Dienstag will das Bundesverwaltungsgericht verkünden, ob Diesel-Fahrverbote nach geltendem Recht zulässig sind.


img
ADAC-Pannenhelfer

Gut vier Millionen Einsätze 2017

Der ADAC musste 2017 70.000 Mal seltener wegen einer Autopanne ausrücken als 2016. Insgesamt kamen die Pannenhelfer 2017 auf über vier Millionen Einsätze.


img
Fahrbericht: Opel Insignia GSi

Sportliches Flaggschiff

Opel haucht dem Markenzeichen GSi wieder Leben ein. Der neue Insignia mit dem klassischen Sportkürzel bringt 191 kW / 260 PS auf alle vier Räder, ist 250 km/h schnell...


img
Farblackierung

Schwarz ist deutsche Trendfarbe

In Deutschland dominiert die Farbe Schwarz bei Neuwagen. Weltweit sieht die Sache komplett anders aus.