suchen
Fiat-Sportmarke

Abarth 124 Spider ab Herbst

6
1180px 664px
Auf dem Genfer Salon feierte er Weltpremiere, ab September steht der Abarth 124 Spider beim Händler.
©

Erst kürzlich hat Fiat den Klassiker Spider neu aufgelegt. Wem das italienische Cabrio zu brav ist, der wird bei der Sportmarke Abarth fündig.

Auf dem Genfer Salon feierte er Weltpremiere, ab September steht der Abarth 124 Spider beim Händler. Mindestens 33.613 Euro netto müssen jedoch investiert werden. Optisch unterscheidet sich der 1.060 Kilogramm schwere Abarth durch eine mattschwarz lackierte Motorhaube und Heckdeckel vom zivilen Spider. Die Kehrseite des stärkeren Zweisitzers trägt einen Spoiler. Auffällig in grau lackiert sind die 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, der Windschutzscheibenrahmen und die Überrollbügel. Der Innenraum erhält viel Alcantara sowie eine Plakette mit der individuellen Seriennummer.

Wird der Fiat Spider von einem 103 kW / 140 PS starken Turbomotor angetrieben, arbeiten in der Abarth-Version 125 kW / 170 PS. Damit soll der Sprint auf Tempo 100 in 6,8 Sekunden erledigt sein, die Höchstgeschwindigkeit ist bei 232 km/h erreicht. Der Abarth 124 Spider ist mit einer manuellen Sechsgang-Schaltung oder dem sechsstufigem Automatikgetriebe mit Schaltwippen am Lenkrad erhältlich.

Immer dabei sind speziell abgestimmte Bilstein-Dämpfer sowie eine Sportauspuffanlage mit Klappensteuerung. Zur Serienausstattung gehört neben einer manuellen Klimaanlage auch ein Tempomat.

Mit dem Netto-Grundpreis von 33.613 Euro ist die Version mit dem Skorpion im Logo deutlich teurer als der Fiat Spider. Der kostet in der Basisversion 20.159 Euro ohne Mehrwertsteuer. Gemeinsam entwickelt wurde der Italiener mit dem Mazda MX-5, der rund 840 Euro günstiger dafür aber auch etwas schwächer motorisiert ist. (sp-x)

Bildergalerie

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Roadster:





Fotos & Videos zum Thema Roadster

img

BMW i8 Roadster

img

Tesla Roadster 2.0

img

Mercedes-Benz V8-Modelle

img

Bentley-Studie EXP 12 Speed 6e

img

Mercedes-Sondermodelle für SL und SLC

img

Lexus LF-C2 Concept


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Aral-Studie 2017

Elektroautohersteller erstmals mit bestem Umweltimage

Fast die Hälfte der Bundesbürger stuft Tesla als umweltfreundliche Marke ein. Der amerikanische Pionier platziert sich damit deutlich vor den etablierten Konzernen...


img
Umrüstungsverweigerer

Behörden legen VW-Diesel still

Die Zulassungsbehörden machen Druck bei der Umrüstung manipulierter VW-Dieselautos. Bisher gab es bereits zehn Stilllegungen. Besonders im Fokus ist derzeit der...


img
Umfrage

Diesel verliert an Reiz

Misstrauen gegenüber dem Diesel, noch kein Vertrauen ins Elektroauto: Die Deutschen wenden sich verstärkt dem guten alten Benziner zu.


img
Personalie

Deutsche Leasing Fleet mit neuem Geschäftsführer

Christian Pursch verantwortet ab sofort den Bereich Aftersales des Leasing- und Fuhrparkmanagement-Spezialisten. Michael Velte konzentriert sich auf seine Aufgabe...


img
Fahrbericht Alpine A110

Zurück in die Zukunft

Nach über 40 Jahren schickt die Renault-Tochter Alpine erneut eine A110 auf die Straße. Wie früher führt das kleine Coupé den Geist eines Sportwagens weiter. Authentischer...