suchen
Flotten- und Mobilitätsmanagement

Europäische Branche vernetzt sich weiter

1180px 664px
Axel Schäfer: Ab sofort sieben europäische Länder bei der FMFE
©

Die Fleet and Mobility Management Federation Europe wächst. Auch Verbände und Organisationen aus Großbritannien und Frankreich treten dem Netzwerk bei.

Die Verbandsarbeit im Flotten- und Mobilitätsmanagement nimmt auf europäischer Ebene Fahrt auf. Keinen Monat nach der Gründung der "Fleet and Mobility Management Federation Europe" (FFME) sind zwei weitere Landesvertretungen dem Netzwerk beigetreten." Nach den Verbänden und Organisationen aus Spanien, Italien, Deutschland, Schweiz und Österreich sind nun auch Frankreich und Großbritannien Teil der FMFE", sagte FMFE-Sprecher Axel Schäfer einer Mitteilung zufolge.

Mit dem Know-how aus nunmehr sieben europäischen Ländern werde der grenzüberschreitende Service für Unternehmen mit internationalen Fuhrparks nochmal erweitert, betonte der Geschäftsführer des Bundesverbandes Fuhrparkmanagement. Man wolle in den nächsten Jahren möglichst viele europäische Länder einbinden. Schäfer. "Konkrete Gespräche laufen bereits."

Im März 2018 hatten die Fuhrparkverbände aus der D-A-CH-Region die EUFMA (European Fleet and Mobility Management Association) ins Leben gerufen. Im Anschluss kamen weitere europäische Verbände hinzu. Das Ziel: der Aufbau einer Dachorganisation, die die Interessen der Fuhrparkbranche in Europa vertritt. Im April beschlossen die Mitglieder die Änderung von einer "Association" zu einer "Federation". (rp)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Fuhrparkmanagement:

Gebrauchtfahrzeugwerte



Fotos & Videos zum Thema Fuhrparkmanagement

img

A.T.U Fleet-Innovation-Tour

img

Athlon Deutschland - Neuaufstellung

img

SAM-Neujahrsempfang 2018 - Autoflotte

img

BVF-Meeting 2017

img

Autoflotte Business Mobility Day 2017

img

Zweiter ATU-Fuhrparktreff 2017


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Leasinganbieter

Alphabet zieht Corona-Zwischenbilanz

Mit der Kampagne #StartTheRestart hat der Leasing- und Full-Service-Anbieter auf die Corona-Krise reagiert. Marco Lessacher, CEO von Alphabet International, blickt...


img
Landgericht Ingolstadt

Sammelklage gegen Audi abgewiesen

Für Zehntausende Einzelklagen im VW-Dieselskandal hat der BGH1 den Kurs vorgegeben. Bei den Sammelklagen steht ein höchstrichterliches Urteil noch aus. Eine ist...


img
Cadillac Lyriq

Mit Edel-SUV gegen Tesla und Co.

Cadillac will ein Stück vom Elektro-SUV-Kuchen abhaben. Wie das gelingen soll, zeigt nun ein Showcar. Bis zum Serienauto dauert es aber noch.


img
Kleinwagen

Das kostet der neue Hyundai i20

Hyundai hat den Basispreis für den neuen i20 scharf kalkuliert. Er bleibt knapp unter der 12.000-Euro-Grenze. Dafür ist die Ausstattung eben pur.


img
Webfleet/Geotab-Kooperation

Vier Milliarden Kilometer

Seit Juni liefern Webfleet Solutions und Geotab auf wöchentlicher Basis Zahlen und Updates zum Stand der gewerblichen Transportaktivitäten in Europa und in Nordamerika....