suchen
Flottenmanagement

Geotab greift im europäischen Lkw-Markt an

1180px 664px
Geotab Truck Solution soll Transportunternehmen helfen, die Produktivität und Effizienz ihrer Flotte zu steigern und die Sicherheit ihrer Fahrer sowie die Einhaltung regulatorischer Vorgaben zu gewährleisten.
©

Mit dem neuen Tool "Truck Solution" erhalten Transportunternehmen in Europa ab sofort Zugang zur offenen Plattform des führenden Telematik-Anbieters.

Geotab nimmt jetzt europäische Lkw-Flotten ins Visier. Dazu hat der kanadische Spezialist für vernetzte Transportlösungen das neue Produkt "Truck Solutions for Europe" vorgestellt. Die Lösung soll Transportunternehmen in Europa dabei unterstützen, die Produktivität und Effizienz ihrer Flotte zu steigern und die Sicherheit ihrer Fahrer sowie die Einhaltung regulatorischer Vorgaben zu gewährleisten, wie Geotab am Donnerstag in Aachen mitteilite. Basis sei eine offene, anpassbare und datengetriebene Plattform

"Nachdem wir uns erfolgreich auf dem nordamerikanischen Lkw-Markt als marktführend positionieren konnten, freuen wir uns, unsere Expertise nun auch auf den europäischen Markt ausweiten zu können", sagte Klaus Böckers, Vice President Nordics, Central & Eastern Europe bei Geotab. Dies sei für das Unternehmen ein logischer Wachstumsschritt.

Die "Truck Solution" gibt es zunächst in Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien und im Vereinigten Königreich, sie ist aber in ganz Europa einsetzbar. Sie besteht aus dem "Geotab GO"-Gerät, dem Kernprodukt des Unternehmens, sowie ergänzender Hard- und Software, die speziell auf die Anforderungen europäischer Lkw-Flottenmanager zugeschnitten ist. Die Lösung ermöglicht es dem Nutzer, in nahezu Echtzeit auf Fahrzeug- und Fahrerdaten zuzugreifen. Außerdem übermittelt sie Echtzeit-Informationen über den Tachographen-Status, Einblicke in die Fahreridentifikation sowie die automatische, ferngesteuerte Durchführung von Downloads und Datenanalysen, um beispielsweise die Einhaltung von (Speditions-) Vorgaben sicherstellen zu können.

Geotab zählt zu den weltgrößten Telematik-Anbietern. Das Unternehmen betreut nach eigenen Angaben über 40.000 Kunden mit mehr als zwei Millionen Fahrzeugen. Das offene Geotab-Ökosystem umfasst Branchenpartner ebenso wie Produkte von Dritt- und Erstausrüstern, führendes Fachwissen über Elektrofahrzeuge und integrierte OEM-Services. Darüber haben Flottenmanager Zugang zum Geotab Marketplace, einem wachsenden Angebot von mobilen Anwendungen, Software Add-Ins und Hardware Add-Ons. Dadurch können sie die Funktionalität der Truck Solution weiter ausbauen.

"Lkw-Flotten bilden das Rückgrat unserer Wirtschaft", betonte Böckers. "Deshalb ist es heute aufgrund der Corona-bedingten Situation umso wichtiger, einen umfassenden Einblick in den Flottenbetrieb zu bekommen." Während der Covid-19-Spitzenzeiten im April sei die Fahrleistung der mautpflichtigen Lkw mit mindestens vier Achsen auf Bundesautobahnen um 10,9 Prozent gesunken. "Da nun eine zweite Welle befürchtet wird, müssen Flottenmanager über die nötigen Tools verfügen, um in ihren Betrieb selbst in der Krisenzeit aufrechterhalten zu können. Telematik-Daten bieten aussagekräftige, detaillierte Informationen und Sicherheit, damit Flottenmanager wichtige Entscheidungen fundiert treffen können. Sie helfen Unternehmen dabei, trotz der Herausforderungen weiterhin flexibel zu bleiben", so Böckers. (red)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Flottenmanagement:

Gebrauchtfahrzeugwerte



Fotos & Videos zum Thema Flottenmanagement

img

Ford E-Transit (2022)

img

Digitalisierung von Mercedes-Nfz

img

Autoflotte Fuhrparktag in Wolfsburg

img

Athlon Deutschland - Neuaufstellung

img

Zweiter ATU-Fuhrparktreff 2017

img

Autoflotte Business Talk sponsored by Jaguar Land Rover


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Nissan Qashqai

Zwei Mal mit Hybrid

Kein Diesel mehr, dafür zwei unterschiedliche Hybrid-Varianten: Nissan setzt mit dem neuen Qashqai auf Elektroantrieb. Zumindest teilweise.


img
Fahrbericht Citroën C4

Kompakt, aber nicht konventionell

Citroën streicht den charakteristischen C4 Cactus aus dem Programm und führt wieder einen C4 ein. Wobei sich die Franzosen durchaus Mühe geben, markengemäß ein wenig...


img
Magna auf der CES

Strom für Trucker

Elektromobilität wird nicht nur bei Pkw immer wichtiger. Zulieferer wie Magna setzen auch auf Trucks und Pick-ups.


img
Personalie

Neuer Geschäftsführer bei PS Team

Seit Jahresbeginn bildet Chief Information Officer Denis Herth gemeinsam mit Marco Reichwein die neue Doppelspitze des Prozessdienstleisters.


img
Führungswechsel

Dekra mit neuen Deutschland-Chef

Nach dem Abschied von Clemens Klinke übernimmt Dekra Automobil-Geschäftsführer Guido Kutschera zusätzlich die Leitung der wichtigen Region mit insgesamt 13 Gesellschaften.