suchen
Flottenmanagement

V-Klasse jetzt auch mit Mercedes-Pro-Diensten

1180px 664px
Mercedes Pro connect soll die Kommunikation zwischen Flottenmanager und Fahrer verbessern.
©

Bei der Mercedes V-Klasse stehen Fuhrparkbetreibern nun auch die Konnektivitäts- und Flottendienstleistungen von Mercedes Pro connect zur Verfügung. Dazu gehören Funktionen wie ein digitales Fahrtenbuch, eine Fahrstilanalyse oder Fahrzeugfernsteuerung.

Mit Mercedes Pro connect stehen den gewerblichen Kunden der Mercedes V-Klasse ab sofort zahlreiche Angebote zur Verfügung, die ihren Fokus auf eine effizientere Nutzung der Fahrzeugflotte legen.

Als Angebot für Fuhrparks, zum Beispiel von Shuttlediensten, soll Mercedes Pro die Kommunikation zwischen Fuhrparkmanager, Fahrzeugen und Fahrern optimieren. Die Vernetzungslösung erleichtert laut Daimler die Auftragssteuerung und ermögliche es, Fahrzeuginformationen wie Standort, Tankfüllstand oder Wartungsintervalle nahezu in Echtzeit abzufragen. Ihre Vorteile reichten von minimierten Ausfallzeiten durch ein vorausschauendes Wartungs- und Reparaturmanagement bis zu übersichtlich aufbereiteten Daten für die betriebswirtschaftliche Analyse.

Mercedes Pro connect umfasst für die V-Klasse zahlreiche, webbasierte Dienste: Hierzu gehören ein digitales Fahrtenbuch und eine Fahrzeugfernsteuerung, die dank Fernbedienung über die Mercedes-Pro-connect-App eine Statusabfrage bestimmter Fahrzeugfunktionen ermöglicht.

Hinzu kommt eine vereinfachte Flottenkommunikation, die Flottenmanager und Fahrer einfacher miteinander kommunizieren lässt, sowie ein effizientes Flottenmanagement - mit Fahrzeuglogistik zur besseren Planung der Fahrten sowie der Möglichkeit zur Diebstahlwarnung. Eine Fahrstilanalyse mit “Fahrstil-Monitor“ und "Eco-Monitor" wiederum soll wichtige verbrauchsrelevante Daten der Fahrzeugflotte liefern.

"Optimierte Unterstützung" und "Verbesserte Navigation"

Darüber hinaus stehen die "Optimierte Unterstützung" sowie die "Verbesserte Navigation" zur Verfügung. Mit dem Dienst "Optimierte Unterstützung" sollen sich Servicearbeiten rechtzeitig planen und effizienter durchführen lassen. Die "Verbesserte Navigation" enthält unter anderem Verkehrsdaten in Echtzeit, stets aktuelle Kartendaten sowie unterschiedliche Multimedia- und Navigationsfunktionen.

Grundsätzlich bietet Mercedes in der V-Klasse me connect für die private Nutzung und Pro connect für die gewerbliche Nutzung. Kunden müssen sich für eines der beiden Systeme entscheiden. Es können aktuell nicht beide Konnektivitätsdienste parallel verwendet werden. (red)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Mercedes-Benz:




Autoflotte Flottenlösung

Mercedes-Benz Connectivity Services GmbH

Siemensstraße 7
70469 Stuttgart

Tel: +49 711 17 39012

E-Mail: connect-business@daimler.com
Web: www.connect-business.net


Fotos & Videos zum Thema Mercedes-Benz

img

Neue Elektroauto-Plattformen

img

Autoabschiede 2020

img

Auto-Neuheiten 2021

img

Mercedes-Maybach S-Klasse (2021)

img

Rosier Nutzfahrzeugzentrum Paderborn

img

Marktübersicht Elektro-Transporter


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Sixt Leasing

Startschuss für Flottenkunden-App

Von den Vertragsdaten über Schadenmeldungen bis hin zur Werkstattsuche: Die neue Sixt Leasing-App soll Dienstwagenfahrern das Leben leichter machen.


img
Emissionsvorgaben

Neuwagen stoßen deutlich weniger CO2 aus

Die verschärften CO2-Vorgaben zeigen Wirkung: Die Autohersteller haben ihren CO2-Ausstoß hierzulande im vergangenen Jahr merklich reduziert.


img
Versicherer

E-Autos nur in Ausnahmen an normalen Steckdosen laden

Übliche Schutzkontaktsteckdosen sind nicht für eine höhere Dauerbelastung, wie beim Laden von Elektroautos, ausgelegt. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft...


img
Citroën e-Berlingo

Der Dritte im elektrischen Bunde

Auch der elektrische Citroën Berlingo nutzt die bekannte Technik des PSA-Konzern. Bis er auf den Markt kommt, dauert es aber noch ein wenig.


img
E-Autos

Aufgestockte Förderprämie sorgt für Rekordzahlen

Mit mehr als 650 Millionen Euro hat der Staat im vergangenen Jahr den Kauf von Elektroautos subventioniert. Richtigen Schwung brachte aber erst die Aufstockung der...