suchen
Flottenmarkt im September

Rückkehr zur Normalität

1180px 664px
Die Zahl der Flottenzulassungen schoss im September um mehr als die Hälfte nach oben.
©

Im September gab es auf Automarkt ungewöhnlich hohe Wachstumsraten, was vor allem dem WLTP-bedingten Absturz 2018 geschuldet ist. Im längeren Vergleich normalisieren sich die gewerblichen Neuzulassungen.

Bei einem Marktwachstum von 22,2 Prozent haben die Pkw-Neuzulassungen der Fuhrparkleiter im September 2019 um spektakuläre 53,6 Prozent zugelegt. Das teilte der Branchenbeobachter Dataforce am Mittwoch mit. Das deutliche Plus liegt demzufolge vor allem am sehr niedrigen Niveau im Vergleichsmonat des Vorjahres. Damals hatte die WLTP-Einführung für erhebliche Lieferverzögerungen gesorgt (wir berichteten).

Zur besseren Einordnung zog Dataforce daher einen Vergleich zu den vorangegangenen Jahren an. Hier lägen die 67.405 in Flotten zugelassenen Neuwagen leicht unter dem Mittelwert von 69.027 Pkw für die Jahre 2015 bis 2017. Angesichts der Herausforderungen durch die erneute Umstellung der Abgasnorm sei das eine gute Nachricht für den Flottenmarkt, so die Experten. Auch das kumulierte Wachstum von nun 12,7 Prozent gegenüber Januar bis September 2018 zeige, dass die Nachfrage nach Firmenwagen weiter ansteige.

Bei den sonstigen gewerblichen Zulassungen – Fahrzeugbau, Fahrzeughandel und Autovermieter – fiel der Anstieg im Verhältnis zu den anderen Marktsegmenten mit einem Plus von 9,2 Prozent relativ moderat aus. Deutlich aufgestockt haben vor allem die Fahrzeughersteller, die 24,8 Prozent mehr Pkw im eigenen Namen angemeldet haben. Dennoch verringerte sich der Anteil der taktischen Zulassungen auf einen monatsüblichen Wert von 39,4 Prozent, nachdem im September 2018 noch 44,2 Prozent der Neuwagen über einen dieser Kanäle zugelassen worden war.

Zweitniedrigster September-Wert im Privatmarkt

Die privaten Neuzulassungen erreichten im September zwar ein Wachstum von 19 Prozent zum Vorjahresmonat. Dieser Zuwachs ergibt sich aber wiederum nur aus den Verwerfungen der WLTP-Einführung im vergangenen Jahr. Im historischen Vergleich stellen die 80.714 Neuwagen nach 2018 den zweitniedrigsten September-Wert in den Dataforce-Aufzeichnungen (bis 2001) dar. (red)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Flottenmarkt:





Fotos & Videos zum Thema Flottenmarkt

img

Autoflotte TopPerformer 2019 - die Gewinner

img

Autoflotte TopPerformer 2018

img

International Fleet Meeting 2018

img

Autoflotte TopPerformer 2017

img

Die beliebtesten Flottenautos 2016

img

Autoflotte "Fleet Solutions Day"


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Leasinganbieter

Alphabet zieht Corona-Zwischenbilanz

Mit der Kampagne #StartTheRestart hat der Leasing- und Full-Service-Anbieter auf die Corona-Krise reagiert. Marco Lessacher, CEO von Alphabet International, blickt...


img
Landgericht Ingolstadt

Sammelklage gegen Audi abgewiesen

Für Zehntausende Einzelklagen im VW-Dieselskandal hat der BGH1 den Kurs vorgegeben. Bei den Sammelklagen steht ein höchstrichterliches Urteil noch aus. Eine ist...


img
Cadillac Lyriq

Mit Edel-SUV gegen Tesla und Co.

Cadillac will ein Stück vom Elektro-SUV-Kuchen abhaben. Wie das gelingen soll, zeigt nun ein Showcar. Bis zum Serienauto dauert es aber noch.


img
Kleinwagen

Das kostet der neue Hyundai i20

Hyundai hat den Basispreis für den neuen i20 scharf kalkuliert. Er bleibt knapp unter der 12.000-Euro-Grenze. Dafür ist die Ausstattung eben pur.


img
Webfleet/Geotab-Kooperation

Vier Milliarden Kilometer

Seit Juni liefern Webfleet Solutions und Geotab auf wöchentlicher Basis Zahlen und Updates zum Stand der gewerblichen Transportaktivitäten in Europa und in Nordamerika....