suchen
Ford Fiesta und Puma

Mildhybride jetzt auch mit Automatik

1180px 664px
Die Ecoboost-Motoren mit Mildhybridtechnik sind für Ford Puma (Bild) und Fiesta ab März auch mit einem Doppelkupplungsgetriebe kombinierbar.
©

Was den Mildhybrid-Versionen des Ecoboost-Benziners bei Fiesta und Puma bislang fehlte, war eine Automatik. Jetzt ist sie da.    

Die Mildhybrid-Variante des 1,0-Liter-Ecoboost-Benziners bietet Ford ab Mitte März in den Baureihen Fiesta und Puma auch in Kombination mit einer Siebengang-Automatik an. Bislang war der dank eines beim Vortrieb behilflichen Startergenerators spritzige und zugleich effiziente Turbo-Dreizylinder in den beiden Leistungsstufen 92 kW / 125 PS und 114 kW / 155 PS ausschließlich mit Sechsgang-Schaltgetriebe erhältlich.

Das neue Doppelkupplungs-Getriebe soll unter anderem auch dank einer zusätzlichen Übersetzungsstufe dabei helfen, den Motor möglichst oft im optimalen Drehzahlbereich zu halten. Außerdem soll das komfortable Getriebe für eine harmonische Leistungsentfaltung sorgen und schnelles Herunterschalten erlauben. Im Sportmodus werden zudem die unteren Gänge weiter ausgedreht. Speziell bei den ST-Varianten des Puma hat der Fahrer außerdem die Möglichkeit, manuelle Gangwechsel über die Schaltwippen am Lenkrad vorzunehmen.

Im Fall des Puma mit dem stärkeren Mildhybrid soll das neue Getriebe die Sprintzeit auf 100 km/h um drei Zehntelsekunden auf 8,7 Sekunden verkürzen. Die WLTP-Verbrauchswerte für die Automatikversionen liegen zwischen 5,7 und 6,4 Liter (Puma) beziehungsweise zwischen 5,2 und 6,1 Liter (Fiesta). Preise nennt Ford noch nicht. Der Aufpreis zu den Handschalter-Versionen dürfte jedoch vierstellig ausfallen. Derzeit kosten die Ecoboost-Hybride im Fall des Fiesta mindestens 19.117 Euro netto und im Fall des Puma 20.252 Euro netto. (SP-X)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Mild-Hybrid:





Fotos & Videos zum Thema Mild-Hybrid

img

Jaguar E-Pace (2021)

img

VW Golf Variant (2021)

img

Hyundai i30 Facelift (2021)

img

Fiat 500 und Panda Mild-Hybrid

img

Seat Leon (2021)

img

E-Mobility-Strategie von Kia


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Ohne Tempolimit auf der Autobahn

Die meisten fahren freiwillig langsam

Der Streit ums Tempolimit auf deutschen Autobahnen schwelt seit Jahrzehnten. Eine neue Studie zeigt, dass sie meisten Autofahrer von einer Beschränkung kaum betroffen...


img
Ab Juli 2023

E-Ladesäulen müssen Kartenzahlung ermöglichen

Fürs Tanken an der Ladesäule braucht man bisher oft spezielle Kundenkarten. Künftig reicht die Debit- oder Kreditkarte. Aus Sicht der Autobranche ist das aber ein...


img
Facelift für Ford Fiesta

Pflaume in der Mitte, Kamera oben

Über Generationen hinweg trug der Kleinwagen Fiesta die Ford-Pflaume im Kühlergrill. Die achte Auflage machte da eine Ausnahme. Bis jetzt.


img
Renault Mégane E-Tech

Mehr Effizienz für mehr Reichweite

Elektro-Pionier Renault zündet mit dem Megane E-Tech seine nächste Stufe in der E-Mobilität. Anlässlich der Weltpremiere auf der Münchener IAA erläutert Renault-Entwicklungschef...


img
Reifenhersteller

Neuer Deutschland-Chef bei Pirelli

Seit September ist Wolfgang Meier neuer Vorsitzender der Geschäftsführung. Sein Vorgänger Michael Wendt bleibt dem Reifenkonzern erhalten.