suchen
Ford Galaxy und S-Max Hybrid

Das kosten die Spritspar-Vans

1180px 664px
Viel Platz, wenig Verbrauch: Die Ford-Vans S-Max und Galaxy sind nun auch als Vollhybride bestellbar
©

Seine Familienmodelle Galaxy und S-Max lässt Ford jetzt auch stromern. Allerdings nur langsam und kurz. Die leichte Elektrifizierung macht die Siebensitzer vor allem effizient.

Die vor rund einem Jahr von Ford angekündigten Vollhybrid-Versionen von S-Max und Galaxy sind ab sofort zu Netto-Preisen ab 34.865 bzw. 36.546 Euro bestellbar. Das neue Antriebssystem der Familien-Vans setzt sich aus einem 110 kW / 150 PS starken 2,5-Liter-Atkinson-Benziner und einer E-Maschine mit 98 kW / 133 PS zusammen, deren gemeinsam via CVT-Automatik an die Vorderräder geleitete Systemleistung 140 kW / 190 PS beträgt.

Strom bekommt der E-Antrieb aus einer 1,1 kWh großen Lithium-Ionen-Batterie, die auf die Möglichkeit einer externen Aufladung verzichtet. Dennoch erlaubt es die Hybridtechnik, bei niedriger Geschwindigkeit auf kurzen Strecken auch rein elektrisch zu fahren. Energie dafür bekommt der Akku, wenn der E-Motor durch regeneratives Bremsen Strom erzeugt.

Dank dieser Rekuperation arbeitet das Antriebssystem vergleichsweise effizient: Als kombinierten NEFZ-Verbrauch des 1,9 Tonnen schweren S-Max nennt Ford 5,6 Liter. Zugleich ist der Van mit einer Sprintzeit von 9,8 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h auch antrittsstark. Der größere Galaxy verbraucht 0,2 Liter mehr und es dauert 0,2 Sekunden länger, um die Tachonadel auf dreistelliges Niveau zu treiben. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt in beiden Fällen 182 km/h.

Beide Baureihen sind auch mit dem neuen Antrieb variabel und geräumig. Im Fall des S-Max gibt es wahlweise mit fünf oder sieben Sitze. Letztere sind beim Galaxy obligatorisch. Die Gepäckräume lassen sich auf 2.020 bzw. 2.339 Liter erweitern. Beide Hybrid-Vans sind mit den Ausstattungen Trend, Titanium und Vignale kombinierbar. Außerdem bietet Ford sie als Sondermodell "Edition" an. (SP-X)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Hybridauto:





Fotos & Videos zum Thema Hybridauto

img

Honda HR-V (2021)

img

Toyota RAV4 Plug-In-Hybrid

img

Audi Q8 TFSi e (2021)

img

Kraftstoffvergleich VW ID.3, Volvo V90 Recharge, Lexus ES300h

img

Toyota Camry Hybrid (2021)

img

Cupra Leon Plug-in-Hybrid - Fahrbericht


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
SUV Eclipse Cross

Nach Unsicherheit - Mitsubishi frischt auf

Der Eclipse Cross ist die Nummer drei an Verkäufen bei Mitsubishi - nach Spacestar und Outlander. Jetzt mutiert der Croosover nicht nur zum Plug-in-Hybriden, sondern...


img
Konkrete Kosten

Avrios setzt auf differenzierte Mobilitätsdaten

Fuhrparkkosten werden oft als unvermeidbare Ausgaben betrachtet. Dabei lässt sich auch hier oft jede Menge Geld sparen. Der Flottenmanagement-Anbieter Avrios will...


img
Cupra Formentor TDI

Die Sportmarke wird sparsam

Cupra will den Formentor auch für Flottenkunden interessant machen. Und bietet nun ihn nun mit einem für eine Performance-Marke eher unüblichen Motor an.


img
Mercedes EQS

Mit der Elektro-S-Klasse in den "Kampf der Welten"

Neue Autos hat der Daimler-Konzern in den vergangenen Jahren viele vorgestellt, aber wohl kaum ein Fahrzeug von solcher Bedeutung: Die Elektro-S-Klasse könnte Gradmesser...


img
Toyota Kinto

Mobilitätsaktivitäten auf deutschem Markt gebündelt

Die Toyota-Mobilitätsmarke Kinto wurde Anfang 2020 erfolgreich auf dem deutschen Markt eingeführt. Am 1. April startete auch die neu gegründete Kinto Deutschland...