suchen
Ford Tourneo Connect und Courier

Feinschliff für Familienvans

4
1180px 664px
Ford will sein Nutzfahrzeug-Programm innerhalb der kommenden 18 Monate komplett erneuern.
©

Ford frischt die Familienvans Tourneo Connect und Tourneo Courier optisch und technisch auf. Bis zum Marktstart des Facelifts dauert es allerdings noch ein Weilchen.

Mitte 2018 wird Ford seine Personentransporter Tourneo Connect und Tourneo Courier in leicht überarbeiten Versionen auf den Markt bringen. Neben einer optischen Auffrischung erhalten die Familienvans ein modernisiertes Infotainment-Navisystem sowie neue Getriebe.

Dem kompakten Tourneo Courier verpasst Ford unter anderem ein frisches Kühlergrilldesign und eine neue Frontschürze. Darüber hinaus haben die Kölner den Arbeitsplatz aufgeräumt. Zumindest in den höherwertigen Ausstattungen kommt künftig ein näher an den Fahrer gerückter Sechszoll-Touchscreen zum Einsatz, über den sich die Multimedia- oder Navigationsinhalte anzeigen und steuern lassen, was den Verzicht auf die bislang recht zahlreichen Direktwahltasten erlaubt. Unverändert wird der Tourneo Courier einen variabel nutzbaren Innenraum mit bis zu 1.656 Liter Kofferraumvolumen und zwei Schiebentüren für die Fondgäste bieten.

Bildergalerie

Bei den Motoren setzt Ford weiterhin auf einen 1,0-Liter-Dreizylinder-Benziner sowie ein 1,5-Liter-Dieselaggregat in verschiedenen Leistungsstufen. Motorvarianten, die derzeit noch mit einem manuellen Fünfganggetriebe verbandelt sind, werden künftig über ein sechsstufiges Getriebe verfügen. Im Zusammenspiel mit einem neuen Effizienzpaket, welches für die Dieselversionen sogar grundsätzlich Serie sein wird, soll der Verbrauch sinken.

Der in einer fünf- sowie optional siebensitzigen Variante angebotene Tourneo Connect erhält ebenfalls ein neues Frontdesign, welches sich unter anderem durch schlankere Scheinwerfer auszeichnet, die in den höherwertigen Ausstattungen zudem mit Xenon- und LED-Tagfahrleuchten gerüstet sind. Im Innenraum wird die Connect-Reihe ebenfalls die neue Touchscreen-Lösung bieten. Analog zum Tourneo Courier werden außerdem bei den Motoren die fünfstufigen Handschaltgetriebe durch Varianten mit sechs Gängen ersetzt. (sp-x)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Hochdachkombi:





Fotos & Videos zum Thema Hochdachkombi

img

Toyota Proace City (2020)

img

Nissan NV250

img

Peugeot Rifter

img

Opel Combo Life (2019)

img

Citroën Berlingo (2019)

img

Ford Tourneo Connect und Courier (2018)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Mobilitätsdienstleistungen

Choice jetzt mit Doppelspitze

Der Nürnberger Mobilitätsdienstleister hat Bego Jasenac zum zweiten Geschäftsführer ernannt.


img
Führungswechsel

Peugeot bekommt neuen Deutschland-Chef

Nach etwas mehr als zwei Jahren verlässt Geschäftsführer Steffen Raschig die Löwenmarke auf eigenen Wunsch. Mit Haico van der Luyt kommt der Nachfolger aus den eigenen...


img
Ford Transit Facelift

Kosmetik für den Kastenwagen

Ford hat den Transit optisch und technisch gründlich überarbeitet: Der Kastenwagen punktet mit frischem Design, neuem Infotainment und sparsameren Motoren. Die kleineren...


img
Mobilitätsgeschäft

Kroschke Gruppe unterstützt Gründerszene

Im Zuge der digitalen Transformation investiert der Branchendientsleister in den "MobilityFund", um aufstrebende Start-ups wie Vehiculum, Wunder Mobility oder Smartlane...


img
Neuer Mercedes GLA

Mehr Platz bei schlanker Linie

Dynamik und Design sollen den Mercedes GLA auch in der zweiten Generation prägen. Diesmal verspricht der Hersteller aber auch mehr Sekundärtugenden.