suchen
Fuhrparkmanagement

Start für UTA Fleet Manager

1180px 664px
Mit dem neuen UTA Fleet Manager sollen Fuhrparkmanager alle wichtigen Daten ihrer kompletten Fahrzeugflotte im Blick haben.
©

Die cloudbasierte Lösung UTA Fleet Manger bündelt alle relevanten Fuhrparkdaten. Flottenbetreiber sollen damit Zeit und Kosten sparen.

UTA bietet jetzt mit dem Fleet Manager seinen Mobility-Kunden eine cloudbasierte Lösung, um das Flottenmanagement zu optimieren. Die Software versammelt alle relevanten Fuhrparkdaten, sodass die wichtigsten Informationen auf einen Blick vorliegen. Dashboards sollen Fuhrparkmanagern einen schnellen und umfassenden Überblick über den Stand der Fahrzeugflotte geben.

Der neue UTA Fleet Manager zeigt unter anderem alle fixen sowie variablen Fahrzeugkosten an, inklusive Treibstoffkosten, Schäden, Versicherungen, Leasing etc., und bietet eine umfangreiche Controlling- und Reportingfunktion. Fuhrparkmanager sollen so alle relevanten Kennzahlen immer im Blick haben und von einer Zeitersparnis durch automatisierte Datenverwaltung und komfortables Reporting profitieren. Detaillierte Controlling-Funktionen helfen, Kosteneinsparpotenziale aufzuzeigen. In einer Beispielrechnung für einen Fuhrpark mit 100 Pkw lassen sich mit dem UTA Fleet Manager nach Unternehmensangaben die Gesamtkosten um mehrere tausend Euro pro Jahr senken.

Die cloudbasierte Lösung kann um verschiedene Add-ons erweitert und so an die jeweiligen Anforderungen angepasst werden. Optional verfügbar ist beispielsweise eine Funktion für integriertes Datenmanagement. Das Add-on Driver Care ermöglicht die Online-Führerscheinkontrolle und die Online-Sicherheitsunterweisung von Fahrern und soll damit helfen, Compliance-Vorgaben zeitsparend und effektiv einzuhalten.

Der Fleet Manager ist ab sofort für UTA-Bestandskunden in Deutschland und Österreich verfügbar und soll im nächsten Schritt auch für Neukunden und Kunden in anderen Ländern verfügbar sein. Das neue Tool wird in Kooperation mit Avrios angeboten, einem Schweizer Unternehmen, das auf Software-Lösungen für das Flottenmanagement spezialisiert ist.

"Der UTA Fleet Manager vereinfacht das Tagesgeschäft unserer Mobility-Kunden erheblich. Er hilft Flottenmanagern, effektiv Zeit und Kosten zu sparen und bietet damit einen echten Mehrwert", sagt Carsten Bettermann, CEO von UTA. "Mit dieser Ergänzung unseres Angebots im Mobility-Bereich unterstreichen wir unseren Anspruch, diesen schnell wachsenden Markt als Innovationsführer mitzugestalten. Zugleich leisten wir damit einen Beitrag zur 'Beyond Fuel'-Strategie unseres Mutterkonzerns Edenred." (red)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema UTA:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Weltpremiere des neuen Mokka

"Wir haben Opel quasi neu erfunden"

Der neue Mokka ist für Opel vielleicht das wichtigste Modell der nächsten Jahre, setzen die Kunden in allen Klassen doch immer stärker auf leicht erhöhte Versionen....


img
Servicenetz

Euromaster weiter auf Wachstumskurs

Die Michelin-Tochter begrüßt drei neue Franchise-Betriebe in ihrem Servicenetzwerk. Hinzu kommt die Vertragsverlängerung eines langjährigen Partners.


img
Allianz-Forum

Wachsende Gefahr großer Auto-Hacks

Durch die zunehmende Digitalisierung könnten Fahrzeuge immer öfters ins Visier von Hackern geraten, prognostizieren Experten beim alljährlichen Autoforum des Versicherers...


img
ADAC-Winterreifentest 2020

Überwiegend empfehlenswert

Welche Winterreifen sollen es sein? Der ADAC hat 28 Kältespezialisten für die neue Saison unter die Lupe genommen. Nur zwei Testkandidaten fallen durch.


img
Suzuki Jimny als Nutzfahrzeug

Raum statt Rückbank

Der Suzuki Jimny ist handlich und kletterfähig. Künftig gibt es ihn nicht mehr nur als Pkw.