suchen
Gericht

Temposünder-Fotos von bestimmtem Blitzgerät nicht verwertbar

1180px 664px
In Bußgeldverfahren sind von einem bestimmten Blitzgerät gemachte Temposünder-Fotos nach Ansicht des saarländischen Verfassungsgerichtshofes nicht verwertbar (Symbolbild).
©

Ein Fahrer, der innerorts mit 27 km/h zu viel erwischt worden war, feierte vor dem Verfassungsgerichtshof des Saarlandes einen beachtlichen juristischen Erfolg.

In Bußgeldverfahren sind von einem bestimmten Blitzgerät gemachte Temposünder-Fotos nach Ansicht des Verfassungsgerichtshofes des Saarlandes nicht verwertbar. Er hob mit seinem am Dienstag veröffentlichten Urteil Entscheidungen des Amtsgerichts Saarbrücken sowie des Saarländischen Oberlandesgerichts auf. Ein Fahrer, der innerorts mit 27 Stundenkilometern zu viel erwischt worden war und eigentlich 100 Euro zahlen sollte, feierte damit einen beachtlichen juristischen Erfolg.

Zudem kündigten die Verfassungsrichter in Saarbrücken an, in gleich gelagerten Fällen abweichende Entscheidungen saarländischer Gerichte ebenfalls zu korrigieren. Über das Saarland hinaus entfaltet das Urteil den Angaben zufolge aber keine bindende Wirkung.

Bei dem Messgerät handelt es sich nach Angaben des Verfassungsgerichtshofs um das Modell Traffistar S 350 des Herstellers Jenoptik. Dem Innenministerium in Saarbrücken zufolge gibt es von diesem Blitzgeräte-Typ derzeit rund 30 Exemplare in saarländischen Kommunen.

Im Kern hatte der betroffene Fahrer moniert, dass das von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) zugelassene Gerät nicht alle Messdaten speichere. Er könne daher keine Messfehler aufzeigen. Nach einer Expertenanhörung kamen auch die Verfassungsrichter zu dem Schluss, dass die derzeit gespeicherten Daten "keine zuverlässige nachträgliche Kontrolle des Messergebnisses" erlauben. Die Speicherung der Rohdaten sei aber technisch ohne großen Aufwand möglich. Insofern seien die Grundrechte des Beschwerdeführers auf ein faires Verfahren und eine effektive Verteidigung verletzt. (dpa)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Verkehr:





Fotos & Videos zum Thema Verkehr

img

Seltene Verkehrsschilder


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Fahrlässiger Kaffeetrinker

Ungeschicktes Verbrühen ist nur ein leichter Fehler

Wer als Mietwagenkunde grob fahrlässig handelt, bleibt bei einem Unfall auf den Kosten sitzen. Das gilt allerdings nicht bei einfachen Ungeschicklichkeiten.


img
Ford-Vans starten als Hybrid

Elektrifizierung für S-Max und Galaxy

Die großen Ford-Vans sollen durch Elektrifizierung sparsamer werden. Einen Kabelanschluss wird es aber nicht geben.


img
Personalwechsel

Neuer Deutschlandchef für Opel

Andreas Marx löst im Februar Ulrich Selzer ab, der eine strategische Aufgabe bei der Internationalisierung der Marke übernimmt. In der Folge kommt es zu einem großen...


img
Ionity mit neuem Preismodell

Strom an Autobahnen wird teuer

Bislang hat Ionity an seinen Schnellladesäulen pauschal acht Euro pro Ladung verlangt. Künftig kann das Tanken von Strom dort ein Vielfaches kosten.


img
Experte

Kommunen werden Mobilitätsangebote in Europa dominieren

Ridesharing, Ridehailing, Carsharing, autonomes Fahren: Die Mobilitätswelt ist im Wandel. Doch wo passt welches Konzept am besten? Und wie gehen die Städte damit...