suchen
Großes Stühlerücken

Renault Deutschland baut Vorstand um

6
1180px 664px
Renault Deutschland baut seine Führungsstruktur kräftig um. Wer künftig welche Aufgabe übernimmt, sehen Sie in unserer Bildergalerie.
©

Die Renault Deutschland AG verändert zum Jahreswechsel die Führung dreier Vorstandsressorts und schafft ein weiteres neu.

Die Renault Deutschland AG baut zum Jahreswechsel seinen Vorstand deutlich um und verteilt die Aufgaben neu. Davon betroffen ist unter anderem das Ressort Vertrieb. Hier rückt der bisherige Geschäftsführer der Renault Retail Group (RRG), Lars Bialkowski, an die Stelle von Christophe Mittelberger.

Dieser bleibt Mitglied des Vorstands, bekommt als solcher aber ein neues Aufgabengebiet. So ist Mittelberger künftig dafür verantwortlich, das Projekt einer künftigen Dacia-Organisation in der Vertriebsregion D-A-CH zu steuern.

Die Verantwortung für die Aktivitäten der Niederlassungen auf dem deutschen Markt in der RRG, die bisher Lars Bialkowski hatte, übernimmt künftig Alexander Seidel. Seidel ist aktuell noch Regionaldirektor der Renault-Niederlassung Berlin und München.

Weitere Wechsel in den Ressorts Marketing sowie Qualität und Kundenservice

Veränderung gibt es auch beim Ressort Marketing, das Ralf Benecke zum Jahreswechsel von Frank Niewöhner übernimmt. Benecke wird damit zugleich Direktor Marketing der Vertriebsregion D-A-CH. Aktuell ist Benecke noch Vorstand für Qualität und Kundenservice und Direktor Qualität und Kundenservice der Vertriebsregion D-A-CH.

Bis ein Nachfolger für Benecke auf dem Posten des Vorstands für Qualität und Kundenservice gefunden ist, übernimmt Aftersales-Direktor Oliver Schieritz die kommissarische Leitung des Bereichs. Wie es mit dem bisherigen Marketingchef Frank Niewöhner weitergeht, ist derzeit noch unbekannt. Dessen zukünftige Aufgaben will Renault zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben. (aw)

Bildergalerie




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Personalie:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Facelift

Frischekur für Mercedes CLS

Dem viertürigen Coupé CLS gönnt Mercedes eine kleine Frischekur. Außerdem gibt es einen neuen Mildhybrid-Diesel sowie ein besonders exklusives AMG-Sondermodell.


img
SUV Eclipse Cross

Nach Unsicherheit - Mitsubishi frischt auf

Der Eclipse Cross ist die Nummer drei an Verkäufen bei Mitsubishi - nach Spacestar und Outlander. Jetzt mutiert der Croosover nicht nur zum Plug-in-Hybriden, sondern...


img
Konkrete Kosten

Avrios setzt auf differenzierte Mobilitätsdaten

Fuhrparkkosten werden oft als unvermeidbare Ausgaben betrachtet. Dabei lässt sich auch hier oft jede Menge Geld sparen. Der Flottenmanagement-Anbieter Avrios will...


img
Cupra Formentor TDI

Die Sportmarke wird sparsam

Cupra will den Formentor auch für Flottenkunden interessant machen. Und bietet nun ihn nun mit einem für eine Performance-Marke eher unüblichen Motor an.


img
Mercedes EQS

Mit der Elektro-S-Klasse in den "Kampf der Welten"

Neue Autos hat der Daimler-Konzern in den vergangenen Jahren viele vorgestellt, aber wohl kaum ein Fahrzeug von solcher Bedeutung: Die Elektro-S-Klasse könnte Gradmesser...