suchen
Halbjahresbilanz

Banken vergeben weniger Kredite

1180px 664px
Insgesamt vergaben die 52 im Bankenfachverband organisierten Banken im ersten Halbjahr 2020 7,3 Prozent weniger Kredite an Privatpersonen als im Vorjahreszeitraum.
©

Das Neugeschäft der Kreditbanken in Deutschland mit Finanzierungen ist im ersten Halbjahr geschrumpft. Gleichzeitig wuchsen der Kreditbestand und die Kreditvergabe im Internet.

Das Kreditgeschäft der auf Finanzierungen spezialisierten Banken in Deutschland ist in der ersten Jahreshälfte 2020 insgesamt zurückgegangen. Das teilte der Bankenfachverband am Mittwoch mit. Insgesamt vergaben die 52 im Bankenfachverband organisierten Banken 7,3 Prozent weniger Kredite an Privatpersonen als im Vorjahreszeitraum. Der Wert der finanzierten Konsumgüter belief sich auf 26 Milliarden Euro. Die Finanzierungen mobiler Investitionsgüter an Unternehmen sanken ebenfalls. Hier verzeichneten die Banken ein Minus von 3,2 Prozent auf 5,3 Milliarden Euro. "Die Coronavirus-Pandemie hat den privaten Konsum und die Investitionstätigkeit der Unternehmen stark gebremst", erklärt Jens Loa, Geschäftsführer des Bankenfachverbandes. Insbesondere die Einkaufsfinanzierungen mit Händlern litten laut Verband unter der Entwicklung.

Kreditbestand und Online-Geschäft wachsen

Beim Gesamtbestand an Krediten verzeichneten die Banken hingegen ein Wachstum. So konnten die Kreditbanken nach eigenen Angaben innerhalb eines Jahres ihren Bestand an Forderungen gegenüber privaten und gewerblichen Kreditkunden zum 30. Juni um 3,5 Prozent auf 172,4 Milliarden Euro ausbauen. Den maßgeblichen Anteil an dieser Entwicklung hat allerdings die positive Entwicklung in der Vor-Corona-Zeit von Mitte 2019 bis Anfang 2020.

Ein Wachstum explizit während der Corona-Zeit verzeichneten die Kreditbanken hingegen im Online-Geschäft: Im ersten Halbjahr 2020 kletterte die Vergabe von Online-Konsumkrediten um 13,9 Prozent auf nunmehr 6,2 Milliarden Euro. Das sei nahezu jeder vierte Kreditvertrag, so der Verband. "Auch bei Finanzierungen wirkt Corona als Digitalisierungs-Beschleuniger", kommentiert Loa die Entwicklung. Um die konjunkturelle Entwicklung durch privaten Konsum und gewerbliche Investitionen zu stützen, fordert der Verband daher Erleichterungen bei den gesetzlichen Vorgaben für Online-Kreditabschlüsse. (aw)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Bankenfachverband:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Ab Juli 2023

E-Ladesäulen müssen Kartenzahlung ermöglichen

Fürs Tanken an der Ladesäule braucht man bisher oft spezielle Kundenkarten. Künftig reicht die Debit- oder Kreditkarte. Aus Sicht der Autobranche ist das aber ein...


img
Facelift für Ford Fiesta

Pflaume in der Mitte, Kamera oben

Über Generationen hinweg trug der Kleinwagen Fiesta die Ford-Pflaume im Kühlergrill. Die achte Auflage machte da eine Ausnahme. Bis jetzt.


img
Renault Mégane E-Tech

Mehr Effizienz für mehr Reichweite

Elektro-Pionier Renault zündet mit dem Megane E-Tech seine nächste Stufe in der E-Mobilität. Anlässlich der Weltpremiere auf der Münchener IAA erläutert Renault-Entwicklungschef...


img
Reifenhersteller

Neuer Deutschland-Chef bei Pirelli

Seit September ist Wolfgang Meier neuer Vorsitzender der Geschäftsführung. Sein Vorgänger Michael Wendt bleibt dem Reifenkonzern erhalten.


img
Leasing und "Thermofenster"

Diesel-Kläger gehen in Karlsruhe leer aus

Sechs Jahre nach Auffliegen des VW-Abgasskandals hoffen immer noch Kläger auf Schadenersatz. Leasing-Kunden haben schlechte Karten, urteilt nun der BGH. Auch bei...