suchen
Hyundai-Pläne

Zum Weltmarktführer bei der Brennstoffzelle

1180px 664px
Mit dem Nexo hat Hyundai bereits ein H2-Auto im Programm.
©

Mit dem Nexo hat Hyundai eines von bislang nur wenigen Wasserstoffautos auf der Straße. Doch die Koreaner wollen mehr.

Hyundai will die Weltmarktführerschaft beim Wasserstoffauto. Der koreanische Konzern hat angekündigt, bis 2030 jährlich rund 500.000 Brennstoffzellen für den Einsatz in Fahrzeugen bauen zu wollen. Zusätzlich sind weitere 200.000 der mobilen H2-Kraftwerke für Schiffe und Nutzfahrzeuge wie Gabelstapler geplant. Insgesamt peilt der Konzern einen Marktanteil von 25 Prozent im weltweiten Brennstoffzellengeschäft an. Zu diesem Zweck sollen rund sechs Milliarden Euro investiert werden.

Der Großteil der Automobil-Brennstoffzellen soll in Fahrzeugen der Konzernmarken Hyundai, Kia und Genesis eingesetzt werden. Doch auch der Verkauf an Wettbewerber ist vorgesehen. Hyundai zählt gemeinsam mit Toyota, Honda und Daimler zu den Pionieren der automobilen Wasserstoffmobilität. Mit dem Nexo haben die Koreaner ein alltagstaugliches und frei verkäufliches Brennstoffzellenauto auf der Straße.

Gegenüber Elektroautos mit Batterie haben Brennstoffzellenfahrzeuge den Vorteil des deutlich schnelleren Tankvorgangs. Zudem lässt sich mit großen Tanks einfacher und kostengünstiger eine große Reichweite erzielen als mit großen Batterien. Allerdings ist das Netz an H2-Tankstellen sehr weitmaschig. Mittelfristig dürfte der gasförmige Energieträger daher vor allem für ortsgebundene Fahrzeuge wie Busse, Taxis oder Stadtlieferwagen in Frage kommen. (SP-X)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Brennstoffzelle:





Fotos & Videos zum Thema Brennstoffzelle

img

BMW iHydrogen Next

img

Toyota Mirai II

img

E-Mobility-Strategie von Kia

img

Toyota Mirai Concept

img

Autoplattformen der Zukunft

img

VW auf der IAA Nutzfahrzeuge


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Kraftstoffpreise im ersten Halbjahr

Mehr als 30 Cent Differenz

Der Corona-Lockdown hat auch den Kraftstoffmarkt durcheinandergewirbelt. Ende April waren die Spritpreise auf ihrem Tiefststand.  


img
Experten

Lastenräder können zur Verkehrswende beitragen

Vor allem in Gebieten, wo Fußgängerzonen und geringe Durchschnittsgeschwindigkeiten Autos ausbremsen, sind Cargobikes im Vorteil. Nach Meinung von Fachleuten können...


img
Fuhrparkmanagement

Online-Training für Einsteiger

Worauf neue Fuhrparkverantwortliche in den ersten Wochen besonders achten müssen, vermittelt der BVF jetzt in einem kompakten Selbstlernkurs.


img
Apporo

Corona-Schutz für Flottenfahrzeuge

Die PVC-Folie "Taxiglas" der Apporo GmbH ist in fast alle gängigen Kfz-Typen einsetzbar.


img
Neuer Bußgeldkatalog

Länder setzen neue Fahrverbots-Regeln außer Kraft

Das Hin und Her beim neuen Bußgeldkatalog stellt auch die Bundesländer vor Herausforderungen. Einige wollen schnellstmöglich zur alten Rechtslage zurückkehren.