suchen
"Initiale Paris"

Topausstattung für Renault-Vans

4
1180px 664px
Ab sofort bietet Renault die Scénic-Vans in der Topausstattung Initiale Paris an.
©

Kompakt-Vans sollen vor allem praktisch und geräumig sein. Doch mit der neuen Ausstattung "Initiale Paris" bietet das Scénic-Duo von Renault darüber hinaus noch besonderen Luxus.

Renault bietet ab sofort die beiden Van-Modelle Scénic und Grand Scénic in der hochwertigen Ausstattungslinie "Initiale Paris" an. Ab rund 27.700 Euro ohne Mehrwertsteuer bekommt der Kunde unter anderem mehr Schick, feine Ledersitze und diverse Assistenzsysteme.

Optisch unterscheidet sich das neue Ausstattungsniveau unter anderem durch exklusive 20-Zoll-Aluräder, ein eigenständiges Kühlergrill-Design, Voll-LED-Scheinwerfer, LED-Nebelleuchten sowie spezielle Schriftzüge. Zudem kann der Kunde optional den exklusiv vorbehaltenen Metalliclack "Amethyst-Schwarz" bestellen.

Im Innenraum sorgen Alueinstiegsleisten und Sitzbezüge aus schwarzen Nappaleder für gediegenes Ambiente. Darüber hinaus gibt es Komfortdetails wie elektrisch einstellbare und beheizbare Sitze, ein Surround-Soundsystem von Bose, Head-up-Display und das Infotainmentsystem R-Link 2. Außerdem sind eine Reihe praktischer Helfer an Bord, wie etwa ein teilautomatischer Einparkassistent, Abstandstempomat, Kurvenlicht und Rückfahrkamera.

Für die Topausstattung stehen lediglich die stärksten Antriebe zur Wahl. Günstigste Variante mit 27.638 Euro netto ist der 97 kW / 132 PS starke Benziner TCe 130. Alternativ gibt es die beiden Diesel dCi 130 (ab 30.495 Euro netto) oder dCi 160. Letzterer kostet in Zwangskombination mit dem Doppelkupplungsgetriebe EDC mindestens 32.773 Euro ohne Mehrwertsteuer. Für den Grand Scénic wird jeweils ein Netto-Aufpreis von 1.092 Euro fällig. (sp-x)

Bildergalerie




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Ausstattungspaket:





Fotos & Videos zum Thema Ausstattungspaket

img

Renault Scénic Initiale Paris

img

Opel Insignia Exclusive

img

Seat Ateca FR


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Aral-Studie 2017

Elektroautohersteller erstmals mit bestem Umweltimage

Fast die Hälfte der Bundesbürger stuft Tesla als umweltfreundliche Marke ein. Der amerikanische Pionier platziert sich damit deutlich vor den etablierten Konzernen...


img
Umrüstungsverweigerer

Behörden legen VW-Diesel still

Die Zulassungsbehörden machen Druck bei der Umrüstung manipulierter VW-Dieselautos. Bisher gab es bereits zehn Stilllegungen. Besonders im Fokus ist derzeit der...


img
Umfrage

Diesel verliert an Reiz

Misstrauen gegenüber dem Diesel, noch kein Vertrauen ins Elektroauto: Die Deutschen wenden sich verstärkt dem guten alten Benziner zu.


img
Personalie

Deutsche Leasing Fleet mit neuem Geschäftsführer

Christian Pursch verantwortet ab sofort den Bereich Aftersales des Leasing- und Fuhrparkmanagement-Spezialisten. Michael Velte konzentriert sich auf seine Aufgabe...


img
Fahrbericht Alpine A110

Zurück in die Zukunft

Nach über 40 Jahren schickt die Renault-Tochter Alpine erneut eine A110 auf die Straße. Wie früher führt das kleine Coupé den Geist eines Sportwagens weiter. Authentischer...