suchen
Intelligente Autos

VW lässt per WLAN kommunizieren

1180px 664px
VW startet mit der Car-2-X-Kommunikation.
©

Der neue Golf spricht mit seinesgleichen: VW will in seinem Bestseller mit der Kommunikation von Fahrzeugen untereinander und mit der Infrastruktur starten.

VW macht seine Autos ab 2019 serienmäßig fit für die Kommunikation mit ihrer Umgebung. Die Fahrzeuge sollen sich dadurch künftig gegenseitig vor Gefahren warnen können und zudem in der Lage sein, Informationen von Ampeln, Baustellen oder Einsatzfahrzeugen der Polizei und Feuerwehr zu empfangen. Als technische Grundlage wird der Datenübertragungsstandard pWLAN genutzt, den auch andere Fahrzeughersteller, Zulieferer und Infrastrukturunternehmen einsetzen wollen.

Die Reichweite der Datenübertragung liegt bei zirka 500 Metern. Zunächst wird der Nutzen der Technik daher wohl eher gering sein. Erst wenn ausreichend Autos mit dem Kommunikationsstandard ausgerüstet sind, steigt die Wirksamkeit. VW will mit dem serienmäßigen Einsatz die schnelle Verbreitung der Technik vorantreiben. Und wohl auch Fakten schaffen: Denn pWLAN ist nicht der einzige Standard für die sogenannte Car-to-X-Kommunikation, die Mobilfunknetzbetreiber etwa favorisieren die von ihnen entwickelten LTE-V-Technik.

In welchem Fahrzeug die pWLAN-Technik Premiere feiern soll, sagt VW noch nicht. Es dürfte sich aber wahrscheinlich um den neuen VW Golf handeln, der im Sommer 2019 startet. (sp-x)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Vernetztes Auto:





Fotos & Videos zum Thema Vernetztes Auto

img

Peugeot Instinct Concept

img

CES-Trends 2017

img

Toyota-Prototypen Concept-i

img

Audi Piloted Driving

img

BMVI - Digitales Testfeld Autobahn

img

VW Golf R Touch


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Fahrzeugantrieb

Porsche plant weitere E-Autos

Die Stuttgarter denken bereits über Derivate des Mission E nach. Mit der Schwestermarke Audi wird an einer gemeinsamen Architektur für Elektroautos gearbeitet.


img
Mercedes-Benz CLS

Drei Preise für vier Türen

Erst kürzlich feierte die Neuauflage des Mercedes CLS ihre Premiere. Nun wissen wir auch, was das viertürige Coupé kosten wird.


img
Flottenversicherungen

Tendenz zum Zweitanbieter

Marktdurchdringung, Wechselbereitschaft, Anbieter-Zufriedenheit: Dataforce hat wieder eine umfassende Analyse des Versicherungsgeschäfts mit Flotten vorgelegt.


img
Elektroauto Uniti One

Jetzt aber schnell

Ende 2016 präsentierte das schwedische Start-up Uniti Pläne für den Bau eines kleinen Elektromobils. Nur knapp ein Jahr danach ist der erste Prototyp fertig. 2019...


img
VW

Auslieferung von Diesel-T6 gestoppt

VW hat die Auslieferung des neuesten Bulli-Modells mit Dieselmotor gestoppt. Grund sind Abgasprobleme. Das Kraftfahrt-Bundesamt ist über die auffälligen Werte informiert.