suchen
Jeep Wrangler

Mehr Evolution als Revolution

1180px 664px
Die Neuauflage des Jeep Wrangler wird 2018 ein Portfolio an elekronischen Helferlein sowie einen neuen trapezförmigen und größeren Kühlergrill besitzen.
©

Der Jeep Wrangler genießt bei seinen Fans einen ähnlichen Kultstatus wie der Land Rover Defender. Kein Wunder also, dass auch die Neuauflage nicht mit den klassischen Tugenden des Offroaders bricht.

Die vierte Neuauflage des Jeep Wrangler seit seiner Einführung 1987 kommt 2018 auf den Markt und wird auf der Los Angeles Auto Show Ende des Monats erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Nun rückt FCA erste Details und Fotos zum Kult-Offroader heraus. An der Front prangt ein neuer trapezförmiger und größerer Kühlergrill im traditionellen Design mit sieben Streben. Die runden Scheinwerfer sind ebenso weiterhin an Bord wie die quadratischen Rückleuchten und die steile – wenn auch etwas flachere – A-Säule. Die vorderen Kotflügel tragen außerdem Zusatzlichter.

Auf der technischen Seite verspricht der Hersteller mehr Sicherheit und ein ausgebautes Portfolio an elektronischen Helferlein. Beim Kletter-König "Rubicon" ist die herunterklappbare Windschutzscheibe erhalten geblieben, außerdem gibt es mehr Varianten bei der Gestaltung von Verdeck und Türen, die abnehmbar sind. 2019 soll außerdem seit langem wieder ein Pick-up-Wrangler erscheinen. Details zu Motoren und Preisen hat Jeep bislang keine bekanntgegeben, als Basis dürfte jedoch der frisch überarbeitete V6-Benziner herhalten. Auch Hybrid-Modelle sind nicht völlig auszuschließen. (SP-X)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Offroad:





Fotos & Videos zum Thema Offroad

img

Land Rover Defender Works V8 70th Edition

img

Fiat 500L City Cross

img

Opel Insignia Country Tourer (2018)

img

Volvo S60 Cross Country (2016)

img

Seat Leon X-Perience


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2018 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Mobilitätsdienst

Bosch übernimmt Start-up SPLT

Bosch übernimmt den Mobilitätsdienstleister SPLT. Auf der Plattform des US-Start-up können Unternehmen Fahrgemeinschaften für ihre Mitarbeiter organisieren lassen.


img
Skoda Kodiaq L&K

Der Luxusgleiter

Skoda rüstet den Kodiaq zum Luxusgleiter auf. Die neue Top-Variante tritt auch optisch eigenständig auf.


img
ÖPNV-Debatte

Linke schlägt kostenfreie Nutzung ab 2022 vor

Die Linke will ab 2022 einen kostenlosen flächendeckenden Nahverkehr für alle einführen. Kostenpunkt: 18 Milliarden Euro pro Jahr. Der Bund soll die Kosten dafür...


img
Fahrverbote

Debatte spaltet Deutschland

Sollen deutsche Städte Fahrverbote für Dieselwagen verhängen dürfen? Kurz vor einem wichtigen Urteil ist die Bevölkerung laut einer Umfrage in der Frage entzweit.


img
Volvo XC40

Debüt mit Dreizylinder

Bislang war bei Volvo der Vierzylindermotor obligatorisch. Jetzt gibt es auch einen Motor mit drei Brennkammern – sogar erstmals in der Unternehmensgeschichte.