suchen
Jubiläum

Porsche Financial Services wird 30

1180px 664px
Porsche Financial Services hat seinen Hauptsitz in Bietigheim-Bissingen.
©

Im November 1988 wurde der Finanzdienstleister gegründet, damals unter dem Namen Porsche Leasing GmbH. Nun feiert die Konzern-Tochter ihr 30-jähriges Bestehen.

Das Unternehmen Porsche Financial Services wird in diesem Jahr 30 Jahre alt. Es ist heute in 17 Märkten weltweit aktiv und beschäftigt 270 Mitarbeiter. Mehr als 200.000 Kunden auf der ganzen Welt nutzen die Leasing- und Finanzierungsangebote der Porsche-Tochter. Damit verwaltet und refinanziert das Unternehmen ein Volumen von mehr als 6,5 Milliarden Euro.

"Innerhalb der vergangenen fünf Jahre haben sich die Vertragsbestände und das Portfolio fast verdoppelt", sagt Holger Peters, Sprecher der Geschäftsführung der Porsche Financial Services. "Die Digitalisierung und die Transformation der Automobilbranche fordern uns jetzt, neu zu denken und noch stärker auf individuelle und digitale Angebote zu setzen."

Zu Beginn der Firmengeschichte haben klassische Finanzdienstleistungsprodukte wie Leasing und Finanzierung das Portfolio der Porsche Financial Services ausgemacht. Heute unterstützt das Unternehmen nicht nur das Neu- und Gebrauchtwagengeschäft von Porsche, sondern richtet sich mit zusätzlichen Produkten wie digitalen Versicherungsdienstleistungen auf die Mobilität der Zukunft aus. Zudem ist die Porsche-Tochter Finanzdienstleister für die weiteren Sport- und Luxus-Marken des Volkswagen-Konzerns Bentley, Bugatti und Lamborghini.

Versicherungsangebot erweitert – klassisch und digital

Seit rund einem Jahr bietet die Porsche Financial Services in Deutschland mit dem Angebot "Porsche Shield" auf Abruf buchbare und sofort verfügbare Versicherungspakete an. Dabei stehen vor allem Leistungen im Vordergrund, die in der Regel nicht durch herkömmliche Versicherungen abgedeckt werden, wie beispielsweise ein zusätzlicher Kasko-Schutz für die Rennstrecke.

Neu im Portfolio der Porsche Financial Services sind seit Anfang November Versicherungen für Autoinhalte – wie beispielsweise Sportgeräte, Laptops und Golfbags.

Mit dem Angebot "Porsche Leasing S" begegnet das Unternehmen außerdem dem Wunsch der Kunden, die Rückgabe eines Leasingfahrzeugs komfortabel zu gestalten. Eventuelle Schäden aus typischen Alltagssituationen wie Beschädigungen der Karosserie und der Felgen sowie Abschürfungen im Innenraum sind bis maximal 5.000 Euro abgedeckt. (red)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Jubiläum:





Fotos & Videos zum Thema Jubiläum

img

30 Jahre Land Rover Discovery

img

Audi Cabriolet 30 Jahre

img

50 Jahre Melkus RS1000

img

30 Jahre BMW 8er

img

20 Jahre Porsche 911 GT3

img

Mazda MX-5 30th Anniversary


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
EnBW und Mobility Concept

Grundstein für Deutschlands größte Elektroflotte gelegt

EnBW hat zusammen mit Mobility Concept ein spezielles Autoleasing-Angebot für rund 14.000 Mitarbeiter des Energieversorgers entwickelt. Das Programm, das sich auf...


img
Gescheiterte Pkw-Maut

Seehofer weist Vorwürfe zurück

Die Pkw-Maut war ein Prestigeobjekt der CSU. Wollte der damalige Parteivorsitzende Seehofer die Abgabe durchpeitschen, obwohl es schon 2013 Zweifel an der EU-Rechtmäßigkeit...


img
Leaseplan-Autobörse

Carnext.com vermittelt Finanzierungen

Die Leasingfirma Leaseplan integriert den Online-Kreditprozess der Berliner Solarisbank in seinen Marktplatz. Zunächst profitieren die deutschen Kunden von der Kooperation.


img
Lexus UX 300e

Zehn Jahre Garantie auf den Akku

Toyota hat beim Prius gute Erfahrungen mit der Haltbarkeit von aufladbaren Batterien gemacht. Davon profitieren künftig auch Kunden der Tochtermarke Lexus.


img
Kooperation mit Carglass

ATU will Autoglas-Geschäft verkaufen

Künftig sollen Carglass-Spezialisten Glasreparaturen in den ATU-Filialen anbieten. Der Deal soll sich nicht auf die Belegschaftsgrößen auswirken.