suchen
Kartellamt

Freigabe für Buchbinder-Kauf durch Europcar

1180px 664px
Europcar wächst durch Zukauf im Niedrigpreis-Segment.
©

Mit der Übernahme des Regensburger Anbieters rückt Europas Branchenprimus Europcar dem deutschen Marktführer Sixt dicht auf die Pelle.

Europas größter Autovermieter Europcar kann den deutschen Autovermieter Buchbinder übernehmen. Das Bundeskartellamt gab den Zusammenschluss am Donnerstag frei. Mit der Fusion rückt der französische Europcar-Konzern dem deutschen Marktführer Sixt dicht auf die Pelle.

Der Regensburger Anbieter Buchbinder ist nach Umsatz der fünftgrößte Autovermieter Deutschlands. Er hat eine Flotte von rund 20.000 Fahrzeugen und bleibt als eigenständige Marke erhalten, wie eine Sprecherin sagte. Der Kaufpreis wurde nicht bekannt.

Kartellamtspräsident Andreas Mundt erklärte, der deutsche Markt für Autovermietung sei mit einigen großen und vielen kleinen Anbietern sehr vielfältig. "Auf keinem der abgegrenzten Märkte kommt es zu der Entstehung einer marktbeherrschenden Stellung."

Marktführer Sixt setzte in Deutschland im vergangenen Jahr 823 Millionen Euro um, Europcar kam in Deutschland auf mehr als 500 Millionen, Buchbinder im In- und Ausland auf insgesamt 200 Millionen Euro. Europcar-Vorstandschefin Caroline Parot hatte bei der Vereinbarung der Fusion erklärt, mit Buchbinder werde ihr Konzern sein Niedrigpreis- sowie Lastwagen-Geschäft steigern.

Buchbinder wurde vor über 60 Jahren gegründet. In Deutschland betreibt das Unternehmen ein Netzwerk von 152 Stationen, davon 18 an Flughäfen. Zudem ist man ein Marktführer in Österreich, und in Ungarn sowie der Slowakei präsent. (dpa/rp)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Autovermieter:




Autoflotte Flottenlösung

Sixt GmbH & Co. Autovermietung KG

Zugspitzstr. 1
82049 Pullach

Tel: +49(0)89-7 44 44-0
Fax: +49(0)89-7 44 44-8 6666

E-Mail: reservierung@sixt.de
Web: www.sixt.de



Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Erste Probefahrt im neuen VW-Transporter

Caddy cool

VW Nutzfahrzeuge schickt Ende des Jahres die Neuauflage des Caddy an den Start. Die fünfte Generation basiert auf der MQB-Plattform des Golf 8. Dies macht den kleinen...


img
Leaseplan Mobilitätsmonitor

Datenschutz steht ganz oben

Die Vernetzung moderner Fahrzeuge verändert auch die Themen, die Autofahrer heute bewegen. So hat der Schutz von Fahrzeug- und persönlichen Daten für viele in Deutschland...


img
Chaos um StVO

Neue Raser-Regeln bundesweit außer Vollzug

Wegen eines Formfehlers werden neue Raser-Regeln vorerst nicht geahndet. Bund und Länder müssen nun klären, wie es mit der neuen Straßenverkehrsordnung weitergeht...


img
Cupra el-Born kommt 2021

Stark-Stromer

Cupra ist die emotionale Marke im VW-Konzern. Diese soll Fahrspaß auch im E-Zeitalter vermitteln. Zumindest das erste rein elektrische Serienmodell, der El-Born,...


img
Renault Master Z.E.

Auch als Fahrgestell elektrisch

Neben Kastenwagen und Plattform-Fahrgestell ist der Renault Master Z.E. nun auch als normales Fahrgestell für Aufbauhersteller zu haben.