suchen
Kaufprämie für Autos

Mehrzahl der Bundesbürger sind dagegen

1180px 664px
Über 60 Prozent der Bundesbürger sind gegen eine Kaufprämie für Neufahrzeuge.
©

Autohersteller fordern wegen der Corona-Krise eine Prämie für den Kauf von Neufahrzeugen. Die Mehrheit der Bundesbürger spricht sich laut einer aktuellen Umfrage aber dagegen aus.

Die Mehrheit der Bundesbürger lehnt eine mögliche Kaufprämie für Neufahrzeuge ab. 63 Prozent gaben in einer Umfrage an, sie seien gegen solche staatlichen Anreize beim Auto-Kauf, welche die Hersteller wegen der Corona-Krise fordern. 22 Prozent waren der Meinung, es sollte Kaufanreize nur für klimafreundliche Autos geben, wie eine aktuelle Umfrage des Marktforschers Infratest dimap unter gut 1.000 Menschen für den 'ARD-DeutschlandTrend' zeigt. Nur zwölf Prozent befürworteten eine Kaufprämie für alle Neufahrzeuge.

Am Dienstag hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit der Autobranche über Konjunkturmaßnahmen in der Corona-Krise beraten. Beschlüsse soll es im Juni geben. Dabei geht es auch um den Vorschlag einer Kaufprämie, bei der der Staat einen Teil des Preises von Autos übernehmen soll. Die Autobranche fordert die Anreize, um die eingebrochene Nachfrage anzukurbeln. Dabei verlangen die Hersteller Prämien sowohl für E-Autos als auch für moderne Verbrenner.

Anhänger aller im Bundestag vertretenen Parteien lehnen Kaufprämien laut der Umfrage von Anfang Mai mehrheitlich ab. Am stärksten ist das Nein ausgeprägt bei Anhängern der Linken: Hier sind drei Viertel (74 Prozent) grundsätzlich dagegen. Unter den Anhängern der AfD hingegen befürwortet jeder Dritte (34 Prozent) eine Kaufprämie für alle Neufahrzeuge. Bei den Grünen befürwortet jeder Dritte (35 Prozent) eine Kaufprämie nur für klimafreundliche Neufahrzeuge.

In der Corona-Krise bewerten darüber hinaus 67 Prozent der Deutschen die wirtschaftliche Lage hierzulande als weniger gut bzw. schlecht. Ein Drittel (32 Prozent) sieht sie als sehr gut oder gut; dies sei der niedrigste Wert im 'ARD-DeutschlandTrend' seit der Finanzkrise 2008, hieß es. Noch im März hatten zwei Drittel der Deutschen die wirtschaftliche Lage als sehr gut bzw. gut bewertet und nur ein Drittel (33 Prozent) als weniger gut bzw. schlecht. (dpa)

360px 106px






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Kein Länder-Beschluss zu Raser-Strafen

Hängepartie geht weiter

Seit Wochen gibt es Streit darüber, wie hoch die Strafen fürs Rasen ausfallen sollen – und ab wann Fahrverbote angemessen sind. Dieser Freitag war die Ziellinie...


img
Fünf Jahre Dieselskandal

Schmutziges Erbe

Nach dem Crash 2015 war Volkswagen nah am Abgrund. Die Abgasaffäre fegte Manager aus dem Amt, kostete Milliarden, beschädigte weltweit das Verbrauchervertrauen....


img
Schnellladenetz von EnBW und Smatrics

Joint Venture in Österreich genehmigt

Die EnBW und Smatrics bündeln ihre Kompetenzen in einem Gemeinschaftsunternehmen, das in einem der wichtigsten Transitländer der EU für eine flächendeckende und...


img
Bundestag beschließt Kfz-Steuer-Reform

Hoher Verbrauch, höhere Abgaben

Um Klimaziele zu erreichen, sind deutlich mehr E-Autos nötig. Damit Kunden umsteigen, wird nun die Kfz-Steuer geändert. Doch wirkt die Reform?


img
EuroNCAP

Fünf Sterne für neuen Toyota Yaris

Alle Jahre wieder verschärft EuroNCAP das Testprozedere. Entsprechend schwerer wird es, die Höchstwertung von fünf Sternen zu bekommen. Ausgerechnet ein Kleinwagen...