suchen
Kfz-Dienstleister

Personalwechsel beim TÜV Süd

1180px 664px
Axel Bischopink (l.) und Stefan Herzog
©

Seit 1. April ist Axel Bischopink neuer Geschäftsführer der TÜV Süd Auto Plus GmbH. Stefan Herzog übernimmt die Vertriebsleitung weltweit bei der TÜV Süd Auto Service GmbH.

Der TÜV Süd hat am Dienstag personelle Veränderungen in zwei Tochtergesellschaften bekannt gegeben. Einer Mitteilung zufolge ist Axel Bischopink seit 1. April neuer Geschäftsführer der TÜV Süd Auto Plus GmbH. Der 46-Jährige folgt damit auf Patrick Fruth, der im September 2014 an die Spitze der TÜV Süd Auto Service GmbH gerückt war (wir berichteten).

Bischopink leitete bislang den Gesamtbereich Consulting bei TÜV Süd Auto Plus. Der Branchenkenner kam vor vier Jahren durch die Übernahme der Christof Gerhard und Partner GmbH zu dem Prüfkonzern. Davor war er unter anderem bereits als Niederlassungsleiter im Autohandel aktiv. Der internationale Ausbau der Geschäftsbeziehungen steht für Bischopink jetzt ganz oben auf der Agenda: "Wir wollen weiter profitabel wachsen – vor allem in Europa. Dabei haben wir besonders auch die Key Accounts im Blick", sagte er zu seiner neuen Aufgabe.

In der TÜV Süd Auto Plus GmbH haben die Münchner alle Services außerhalb des klassischen Kfz-Geschäfts wie Hauptuntersuchungen und Führerscheinprüfungen gebündelt. Das Spektrum reicht von Fahrzeugrücknahmen und -bewertungen über Schadenmanagement und Händlerberatung bis hin zum Zulassungsservice. Kunden sind Hersteller, Importeure, Autohäuser, Flottenbetreiber, Autobanken, Leasinggesellschaften und Autovermieter.

Einen Wechsel gibt es auch bei TÜV Süd Auto Service: Ab sofort leitet Stefan Herzog den weltweiten Vertrieb. Der 50-Jährige war seit Juli Mitglied der Geschäftsführung von TÜV Süd Auto Plus und zuletzt zuständig für die Key Accounts. Der Manager war bereits bei Daimler und Mitsubishi Branchenerfahrung gesammelt. Er übernimmt die Position von Oliver Cristinetti, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen hat. (rp)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Personalie:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Corona-Folgen

Flacher Flottenmarkt und skeptische Fuhrparkleiter

Dataforce fühlte zum ersten Mal nach Start der Corona-Krise den Puls von fast 1.000 Flottenverantwortlichen. Die Sorge um die Autoindustrie als Ganzes ist spürbar.


img
Abbiege-Assistent für Nfz und Busse

Mobileye-Nachrüstlösung wird förderfähig

Mit der Genehmigung vom KBA wird der Abbiege-Assistent des Herstellers nun in die Liste der zuschussbefähigten Systeme aufgenommen.


img
Fahrbericht Ford Kuga

Ford legt sein Erfolgs-SUV neu auf

Fords Europageschäft schwächelt. Abhilfe soll der neue Kuga schaffen, der deutlich schicker Auftritt als bisher. Doch das SUV hat auch Schwächen.


img
Mehr Zeit für Hauptuntersuchung

Bund empfiehlt Fristverlängerung

In der Corona-Krise muss sich niemand Sorgen um die HU-Prüfung für sein Auto machen. Die Länder sollen auf Strafen bei Fristverletzung verzichten.


img
Fachbeitrag, Teil 2

Fuhrparkmanagement in Zeiten der Corona-Krise

Worauf sollten Fuhrparkmanager angesichts der Corona-Krise verstärkt achten? Axel Schäfer, Geschäftsführer des Bundesverbandes Fuhrparkmanagement, widmet sich im...