suchen
Kfz-Versicherung

Geld zurück dank Corona

1180px 664px
Wer weniger fährt als gedacht, bekommt Geld zurück.
©

Während des Corona-Lockdowns haben viele Deutsche das Auto öfter als sonst stehen lassen. Sie bekommen Geld von der Versicherung zurück.

Wer wegen Corona das Auto öfters hat stehen lassen, bekommt unter Umständen Geld von der Kfz-Versicherung zurück. Laut einer Studie des Verbraucherportals "Finanztip.de" erstatten alle deutschen Assekuranzen Beiträge, wenn die Jahresfahrleistung unter dem angegebenen Wert liegt. Allerdings tun sie das nicht von sich aus.

Wer statt 15.000 Kilometern aufgrund von Homeoffice-Regelungen oder Reiseverzicht im laufenden Jahr nur 10.000 Kilometer fährt, erhält laut der Studie im Schnitt acht Prozent seines Versicherungsbeitrags zurück. Betroffene sollten ihre Versicherung schnellstmöglich informieren und die Anpassung des Beitrags verlangen – am besten schriftlich per Mail oder Brief und mit der Bitte um Bestätigung.

Wie viel Geld es zurück gibt, hängt auch von dem Kundenservice des Versicherungsunternehmens ab. Einige erstatten den Beitrag erst ab dem Zeitpunkt der Meldung, andere für das komplette Jahr. (SP-X)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Kfz-Versicherung:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Nissan Qashqai

Zwei Mal mit Hybrid

Kein Diesel mehr, dafür zwei unterschiedliche Hybrid-Varianten: Nissan setzt mit dem neuen Qashqai auf Elektroantrieb. Zumindest teilweise.


img
Fahrbericht Citroën C4

Kompakt, aber nicht konventionell

Citroën streicht den charakteristischen C4 Cactus aus dem Programm und führt wieder einen C4 ein. Wobei sich die Franzosen durchaus Mühe geben, markengemäß ein wenig...


img
Magna auf der CES

Strom für Trucker

Elektromobilität wird nicht nur bei Pkw immer wichtiger. Zulieferer wie Magna setzen auch auf Trucks und Pick-ups.


img
Personalie

Neuer Geschäftsführer bei PS Team

Seit Jahresbeginn bildet Chief Information Officer Denis Herth gemeinsam mit Marco Reichwein die neue Doppelspitze des Prozessdienstleisters.


img
Führungswechsel

Dekra mit neuen Deutschland-Chef

Nach dem Abschied von Clemens Klinke übernimmt Dekra Automobil-Geschäftsführer Guido Kutschera zusätzlich die Leitung der wichtigen Region mit insgesamt 13 Gesellschaften.