suchen
Kia Ceed

Diesel ausschließlich als Mildhybrid

1180px 664px
Effizienter mit Elektroschub: Alle Dieselvarianten von Kias Ceed-Familie verfügen künftig über Mildhybrid-Technik.
©

Um den Flottenverbrauch weiter zu drücken, setzt Kia auch bei den Dieselversionen seiner Kompakt-Familie Ceed auf Elektroschub. Damit werden die Fahrzeuge sparsamer, aber auch teurer.

Alle Dieselvarianten von Kias Kompakt-Familie Ceed sind ab sofort ausschließlich mit spritsparendem Mildhybrid-System erhältlich. Damit sinken die Verbrauchswerte von Ceed, Ceed Sportwagen, Shooting Brake ProCeed und XCeed um bis zu knapp elf Prozent auf 3,7 bis 4,0 Liter je 100 Kilometer.

Die neue Motorengeneration mit dem Namen "EcoDynamics+" basiert auf einem 1,6-Liter-Vierzylinder, der in den Leistungsstufen 84 kW / 115 PS und 100 kW / 136 PS zur Verfügung steht. In beiden Fällen gibt es ein 48-Volt-Bordnetz, eine Lithium-Ionen-Batterie und einen zwölf kW / 16 PS starken Startergenerator. Dieser fungiert als Elektromotor und Lichtmaschine. In letzterer Funktion kann er Bewegungsenergie in Strom wandeln, die sich anschließend für einen effizienteren Vortrieb nutzen lässt. Zudem erlaubt der E-Motor das sogenannte "Segeln", bei dem der Diesel in bestimmten Fahrsituationen automatisch abgeschaltet wird.

Mit der neuen Mildhybrid-Technik hebt Kia die Preise für die Dieselvarianten der Ceed-Familie um 756 Euro netto (Handschalter) beziehungsweise 630 Euro netto (Automatik) an. Günstigster Diesel der Baureihe ist der Ceed 1.6 CRDi 115 EcoDynamics+ in der Ausstattung Edition 7 für rund 18.907 Euro. (SP-X)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Mild-Hybrid:





Fotos & Videos zum Thema Mild-Hybrid

img

Hyundai i30 Facelift (2021)

img

Fiat 500 und Panda Mild-Hybrid

img

Seat Leon (2021)

img

E-Mobility-Strategie von Kia

img

Lamborghini Sián

img

Subaru Forester e Boxer (2020)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Erste Probefahrt im neuen VW-Transporter

Caddy cool

VW Nutzfahrzeuge schickt Ende des Jahres die Neuauflage des Caddy an den Start. Die fünfte Generation basiert auf der MQB-Plattform des Golf 8. Dies macht den kleinen...


img
Leaseplan Mobilitätsmonitor

Datenschutz steht ganz oben

Die Vernetzung moderner Fahrzeuge verändert auch die Themen, die Autofahrer heute bewegen. So hat der Schutz von Fahrzeug- und persönlichen Daten für viele in Deutschland...


img
Chaos um StVO

Neue Raser-Regeln bundesweit außer Vollzug

Wegen eines Formfehlers werden neue Raser-Regeln vorerst nicht geahndet. Bund und Länder müssen nun klären, wie es mit der neuen Straßenverkehrsordnung weitergeht...


img
Cupra el-Born kommt 2021

Stark-Stromer

Cupra ist die emotionale Marke im VW-Konzern. Diese soll Fahrspaß auch im E-Zeitalter vermitteln. Zumindest das erste rein elektrische Serienmodell, der El-Born,...


img
Renault Master Z.E.

Auch als Fahrgestell elektrisch

Neben Kastenwagen und Plattform-Fahrgestell ist der Renault Master Z.E. nun auch als normales Fahrgestell für Aufbauhersteller zu haben.