suchen
Kia Optima Plug-in-Hybrid

Jetzt auch mit Steckdosenanschluss

6
1180px 664px
Als erstes Kia-Modell kommt der Optima Ende September mit Plug-in-Hybridantrieb auf den Markt.
©

Nicht gerade zum Kampfpreis, aber wettbewerbsfähig bringt Kia in rund einem Monat den ersten Plug-in-Hybrid der Marke auf den Markt.

Als erstes Kia-Modell kommt der Optima Ende September mit Plug-in-Hybridantrieb auf den Markt, zum Preis von 34.025 Euro netto. Bei einer Systemleistung von 151 kW / 205 PS (375 Nm Drehmoment), die Verbrenner und E-Motor zusammen erbringen, soll sich die Mittelklasse-Limousine mit 1,6 Litern Benzin pro 100 Kilometer begnügen (37 g CO2/km), zumindest bei vollgeladenem Akku.

Preislich ist der Optima Plug-in-Hybrid kein Schnäppchen, sortiert sich aber unterhalb des schärfsten Konkurrenten VW Passat ein, der als Plug-in-Hybrid GTE (160 kW / 218 PS) mindestens 44.250 Euro kostet. Serienmäßig kommt der der Koreaner umfassend ausgestattet, unter anderem mit LED-Scheinwerfern, Navi mit 8-Zoll-Display, Klimaautomatik, Sitzheizung, Rückfahrkamera, Harman-Karton-Soundsystem und 17-Zoll-Leichtmetallfelgen. Für den Optima Plug-in-Hybrid gilt die 3.000-Euro-Kaufprämie, die zur Hälfte vom Staat und vom Hersteller getragen wird.

Am Vortrieb des Optima mit Steckdosenanschluss arbeiten der 2,0-Liter-Benziner (115 kW / 156 PS) und ein 50 kW / 68 PS starker Elektromotor. Er wird von der 9,8 kWh-Batterie gespeist, die durch Rekuperation oder per Stecker aufgeladen werden kann. Rein elektrisch kommt der Optima 54 Kilometer weit. Auf die Vorderräder übertragen wird die Antriebskraft durch das Sechsstufen-Automatikgetriebe sowie den an das Getriebe gekoppelten Elektromotor. In 9,4 Sekunden absolviert die Mittelklasse-Limousine den Standard-Sprint auf 100 km/h. Der Platzbedarf der Batterie geht allerdings zulasten des Kofferraumvolumens: Das beträgt nun 307 Liter, statt 510 im Normalmodell. (sp-x)

Bildergalerie

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Plug-in-Hybrid:





Fotos & Videos zum Thema Plug-in-Hybrid

img

Smart-Mobil EU-Live

img

Polestar 1

img

BMW 530e iPerformance

img

Mitsubishi Outlander Plug-In-Hybrid (2017)

img

Mini Countryman Cooper S E

img

Toyota Prius Plug-in Hybrid


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2018 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Neuzulassungen 2017

Rekordjahr für Transporter

Das vergangene Jahr hat mit einem Rekord bei den Neuzulassungen von Nutzfahrzeugen abgeschlossen. Dass insbesondere Transporter gefragt sind, hat einen bestimmten...


img
Personalie

Opel Deutschland mit neuer Marketing-Direktorin

Die bisherige Marketing- und Produktleiterin für die Opel Bank, Christina Herzog, verantwortet ab März das Marketing des Autobauers Opel in Deutschland.


img
Nissan

Das Aus für den Pulsar

Almera, Tiida und Pulsar: Im klassischen europäischen Kompaktsegment ist Nissan seit Jahren glücklos. Nun ziehen die Japaner den Schlussstrich.


img
Mitfahrdienst Blablacar

Neues Bezahlsystem und neue Servicegebühr

Der französische Mitfahrdienst führt eine neue Servicegebühr ein und stellt sein Bezahlsystem neu auf: Künftig können Kunden online und mit Bargeld zahlen.


img
Sicherheit des autonomen Fahrens

Qualcomm fordert von Politik klare Vorgaben

"Inakzeptabel hoch" sei die Unfallrate bei selbst fahrenden Autos, schimpft Qualcomm-Technologievorstand Grob. Er sieht die Politik in der Pflicht.