suchen
Kooperation mit Continental

Avis baut vernetzte Flotte aus

1180px 664px
Die KaaS-Technologie ermöglicht es, das Auto per App zu öffnen und den Motor zu starten.
©

Die Avis Budget Group und Continental bauen ihre Partnerschaft aus. So wird der Mobilitätsdienstleister in den nächsten Monaten seine Flotte an vernetzten Fahrzeugen in Europa und den USA aufstocken - mit KaaS-Technologie aus Deutschland.

Die Avis Budget Group und Continental verstärken ihre Kooperation. Der Autovermieter wird 50.000 Fahrzeuge mit der erweiterten "Key as a Service"-Technologie von Continental ausstatten – davon 25.000 in Europa.

Die KaaS-Lösung von Continental ermöglicht eine wechselseitige Datenkommunikation zwischen dem Fahrzeug, dem cloudbasierten System der Avis Budget Group und der mobilen Avis-App, die das Fahrzeug effektiv "verbinden" soll. Vernetzte Fahrzeuge werden es den Kunden von Avis ermöglichen, ihre gesamte Miete über die Avis Mobile App zu verwalten. Darüber hinaus wird die nachrüstbare Lösung von Continental physische Autoschlüssel überflüssig machen und es den Kunden ermöglichen, per Avis-App das Auto zu entsperren und den Motor zu starten.

Bisher ist die KaaS-Lösung, die einen schlüssellosen Zugang und Zündung ermöglicht, nur in dem "Mobility Lab" der Avis Budget Group in Kansas City, USA, verfügbar, wo Produkte und Services für vernetzte Fahrzeuge getestet werden. Mark Servodidio, President International der Avis Budget Group, erklärt: "Die Technologie von Continental in Kombination mit den neuen Self-Service Funktionen der Avis-App in Europa ist ein weiteres Beispiel dafür, wie wir die Vermietung neu erfinden, indem wir das Kundenerlebnis zukünftig noch bequemer, transparenter, personalisierter und nahtloser gestalten. Wir freuen uns darauf, unser erfolgreiches Key as a Service-Pilotprojekt in den Vereinigten Staaten auszubauen und unseren europäischen Kunden On-Demand-Mobilität zu bieten. Damit kommen wir unserem Ziel, bis Ende 2020 eine voll vernetzte Flotte aufzubauen, einen weiteren entscheidenden Schritt näher.“

"Schlüssellos, vernetzt und sicher"

"Die Avis Budget Group zeigt die Möglichkeiten, die das Internet der Dinge mit sich bringt, indem sie Fahrzeuge mit der Cloud sowie der App verbindet“, so Helmut Matschi, Vorstandsmitglied von Continental. "Unsere KaaS-Lösung zeigt, dass Continental in der Lage ist, ein neues Mobilitätsprodukt, das schlüssellos, vernetzt und sicher ist, schnell zu entwickeln und umzusetzen. Wir freuen uns, dass Avis seinen Kunden durch die Nutzung unseres Produkts zukünftig ein faszinierendes Erlebnis bieten wird.“

Die KaaS-Technologie von Continental ist für diverse Automobilhersteller, Fahrzeugmodelle und Regionen einsetzbar und ermöglicht eine schnelle Markteinführung, ohne dass Schaltplanänderungen oder Änderungen in der Fahrzeugarchitektur nötig werden. Die Lösung beinhaltet sowohl die Dienstleistung, als auch die dafür benötigte Hardware. (red)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Avis:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Neuer Golf 8

Zum Erfolg verdammt

Die Erwartungen an ihn könnten kaum höher sein: Der Golf ist seit jeher das «Brot-und-Butter-Modell» von Volkswagen. Nun geht die achte Auflage an den Start. Für...


img
Fahrbericht Nissan Juke II

Immer noch ein Hingucker

Nach neun Jahren startet die zweite Nissan-Juke-Generation. Der Crossover polarisiert nicht mehr ganz so stark und hat sich zum geschmeidigen Klein-SUV gemausert.


img
Flottenkunden

Sixt baut "Mobility as a Service" aus

Künftig bietet der Mobilitätsanbieter den "Mobility as a Service"-Nutzern die Sixt Milo App sowie die Sixt Mobility Visa Card. Damit können die Kunden ihr Budget...


img
Neuer Toyota Yaris

Nummer vier in den Startlöchern

Auf der Tokyo Motor Show, dem Schaufenster für Japans Autoindustrie, feiert Toyota die Premiere des neuen Yaris. Der Kleinwagen fällt kürzer und flacher als sein...


img
Urteil

Werkstatt haftet nicht für Schäden auf Kundenparkplatz

Ein Kfz-Betrieb hatte das Auto eines Kunden auf einem öffentlich zugänglichen Kundenparkplatz abgestellt. Dort wurde es über Nacht von Fremden beschädigt. Geradestehen...