suchen
Kraftstoffpreise an Markentankstellen

Shell und Aral am teuersten

1180px 664px
Die Kraftstoffpreise können sich von Anbieter zu Anbieter stark unterscheiden.
©

Wie teuer eine Tankfüllung ist, hängt nicht nur von der Tageszeit ab. Auch davon, bei welchem Anbieter man zapft.  

Bei Aral und Shell ist Kraftstoff am teuersten. In einer sechswöchigen Stichprobe des ADAC lagen die Preise bei den beiden Marktführern im Schnitt um 5,8 Cent über denen des günstigsten Anbieters. Am billigsten war der Sprit durchgehend an den Zapfsäulen der Marke Jet, wo Diesel im Schnitt für 1,037 Euro pro Liter verkauft wurde. Super kostete 1,133 Euro.

Im preislichen Mittelfeld lagen die Marken Total mit 1,062 Euro (Super: 1,160 Euro) und Esso mit 1,083 Euro (Super: 1,178 Euro). Autofahrern, die die stets vorhandenen Preisdifferenzen für sich nutzen wollen, empfiehlt der Automobilclub, sich vor dem Tanken kurz online über die aktuellen Preise zu informieren. Der Vergleich der fünf großen Anbieter Deutschland fand zwischen Anfang April und Mitte Mai statt. (SP-X)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Spritpreis:




Autoflotte Flottenlösung

Aral Fleet Solutions

Wittener Str. 45
44789 Bochum

Tel: +49 (0) 800 / 7 23 71 15 (Mo-Fr in der Zeit von 7-19 Uhr, kostenfrei)

E-Mail: info@aralcard.de
Web: www.aral.de/fleet

Autoflotte Flottenlösung

TOTAL Deutschland GmbH - Tankkarten

Jean-Monnet-Straße 2
10557 Berlin

Tel: 030 2027 8722
Fax: 030 2027 6785

E-Mail: card.services@total.de
Web: www.totalcards.de



Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Markenausblick VW

Unter Strom

Volkswagen setzt auf E-Mobilität. Und das mit einer fast schon erschreckenden Konsequenz. Unsere Vorschau auf die nächsten Jahre zeigt: Die Volumenmarke bringt jede...


img
Personalie

Führungswechsel bei Vergölst

Frauke Wieckberg übernimmt von 2021 an die Leitung des Reifen- und Autoservicespezialisten. Vorgänger Lars Fahrenbach verlässt den Continental-Konzern.


img
China-Transporter

Maxus-Importeur will durchstarten

Bislang war die SAIC-Marke Maxus mit dem EV80 hierzulande vertreten. Der chinesische E-Transporter lief unter anderem beim Langzeitmiet-Anbieter Maske Fleet. Nun...


img
ASA-Verband

Digitalisierung und Corona im Fokus

Der Fachbereich "B2B Smart Services" des Bundesverbands der Hersteller und Importeure von Automobil-Service Ausrüstungen hat sich zu seiner Jahreskonferenz getroffen.


img
Podcast Autotelefon

Mit Mesut Özil ans Cap Formentor?

Stefan Anker und Paul-Janosch Ersing unterhalten sich im Autotelefon-Podcast am Telefon über kleine und große Autos und alles, was dazu gehört. Die beiden Journalisten...