suchen
Ladenetz

Charge4Europe und Hubject schließen Kooperation

1180px 664px
Vertragsunterzeichnung mit Hubject (v. l. n. r.): Suthalan Gnanes (Supplier Management, Charge4Europe), Diego Ramirez Goelz (Managing Director, Charge4Europe ), Christopher Schäckermann (Managing Director, Charge4Europe), Christian Hahn (CEO, Hubject) und Nils Dullum (CSO, Hubject).
©

Das Joint Venture Charge4Europe von DKV Euro Service und Innogy hat 2019 erfolgreich seine operative Tätigkeit aufgenommen. Im Juli wurde ein Kooperationsvertrag mit dem eRoaming-Plattformbetreiber Hubject unterzeichnet.

Charge4Europe hat in diesem Jahr sein operatives Geschäft gestartet. Das Joint Venture von DKV Euro Service und Innogy hat sich zur Aufgabe gemacht, ein europäisches, markenunabhängiges Ladenetz aufzubauen und seinen Gesellschaftern sowie dessen Kunden zur Verfügung zu stellen. Bis 2020 sind 100.000 Ladepunkte geplant.

Im Juli unterzeichnete Charge4Europe einen Nutzungsvertrag mit Hubject, einem der größten, international tätigen eRoaming-Plattformbetreiber. Das Joint Venture setzt damit auf den Geschäftsbeziehungen von DKV sowie innogy mit Hubject auf.

"Mit diesem Vertrag werden wir den Aufbau eines der größten markenunabhängigen Ladenetze beschleunigen, um unsere ambitionierten Ziele zu erreichen", sagt Suthalan Gnanes, Supplier Management eMobility DKV Euro Service. Christian Hahn, CEO Hubject, ergänzt: "Ich freue mich, mit Charge4Europe einen neuen und ambitionierten Partner in der Elektromobilität begrüßen zu dürfen, welcher mittels neuen, innovativen Ansätzen helfen wird, einen offenen und gemeinsamen Marktplatz für Elektromobilität zu schaffen." (AH)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Innogy:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Ford

Neue Runde für "Gewerbewochen"

Ford stellt in den Kampagnenmonaten März und April die Plug-in-Hybride von Kuga und Tourneo Custom Plug-in-Hybrid sowie den Transit Custom Kastenwagen in den Mittelpunkt.


img
Renault Twingo Z.E.

Der Stadtflitzer wird elektrisch

Während der baugleiche Smart mit E-Antrieb schon seit 2017 auf den Markt ist, hat sich Renault für den Twingo deutlich mehr Zeit gelassen: Erst zum Jahreswechsel...


img
Laden von E-Autos

Schnell ist relativ

Das Laden von E-Autos kann dauern, auch an einer Schnellladestation. Dafür sind verschiedenen Faktoren verantwortlich.


img
Markenausblick VW

Wolfsburger Offensive

Der Hochlauf von Golf 8 und ID.3 bestimmt 2020 die Aufgaben der Volkswagen- Stammmarke. Darüber hinaus haben die Wolfsburger sogar noch Zeit und Muße für neue Nischenprodukte.


img
Gelder aus Lkw-Maut

Grüne wollen in Verkehrssicherheit investieren

Die Grünen wollen Kommunen mehr Geld aus der Lkw-Maut geben zur Erhöhung der Verkehrssicherheit schwächerer Verkehrsteilnehmer - also für Fußgänger und Radfahrer.