suchen
Ladesäulen von Ionity

Designer-Stromtankstellen

1180px 664px
Überdacht, mit speziellem Lichtkonzept und Touchflächen kommen zum Beispiel neue Säulen daher, die Ionity jetzt vorgestellt hat.
©

So technisch-schlicht wie heutige Ladesäulen gestaltet sind, übersieht man sie auf einem größeren Gelände gerne mal. Der nächsten Generation E-Auto-Tankstellen soll das nicht passieren.

Ein schmaler Kasten, vorzugsweise weiß, hellgrün oder blau lackiert und mit einem Stromkabel ausgestattet – so sehen E-Auto-Ladestationen heute aus. Mit dem fortschreitenden Ausbau der Ladeinfrastruktur soll nun auch das Design der Strom-Tankstellen vorzeigbarer werden, schließlich hält man sich hier länger als nur einen Moment auf.

Überdacht, mit speziellem Lichtkonzept und Touchflächen kommen zum Beispiel neue Säulen daher, die Ionity jetzt vorgestellt hat. Das Joint Venture ist 2017 von der Automobilindustrie - von der BMW Group, Daimler, Ford und der Volkswagen AG - zum Ausbau der Ladeinfrastruktur ins Leben gerufen worden.

Die Ladestationen werden oben von einem Lichtring beleuchtet, der wie eine Art Heiligenschein über den Säulen zu schweben scheint. Über Farbwechsel zeigt er Informationen zum Ladestatus für wartende Nutzer an.

Einhundert der Schnellladestationen sollen bis Ende des Jahres in Betrieb gehen, bis 2020 hat Ionity die Errichtung von rund 400 Stationen im Abstand von etwa 120 Kilometern entlang der europäischen Hauptverkehrsstrecken angekündigt. Geladen wird mit 350 kW pro Ladepunkt, die Säulen setzen auf den europäischen Standard CCS auf. (SP-X)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Ladestation:





Fotos & Videos zum Thema Ladestation

img

Ladeinfrastruktur Steckertypen

img

Testfahrt mit dem Opel Ampera-e


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Neuer Mercedes GLA

Mehr Platz bei schlanker Linie

Dynamik und Design sollen den Mercedes GLA auch in der zweiten Generation prägen. Diesmal verspricht der Hersteller aber auch mehr Sekundärtugenden.


img
Erweitertes Serviceangebot

Sixt Leasing will Online-Vertrieb stärken

Bestandskunden der Plattform sixt-neuwagen.de können jetzt das Wartungs- und Verschleißpaket auch noch nach der Fahrzeugbestellung buchen. Künftig sollen solche...


img
Automesse

Auch Hannover bewirbt sich um die IAA

Bereits Mitte November hatte der VDA als Veranstalter die nächste IAA deutschlandweit ausgeschrieben. Berlin, München, Frankfurt, Köln, Hamburg und Stuttgart gaben...


img
Personalie

Richard Damm wird neuer KBA-Chef

Führungswechsel im Kraftfahrt-Bundesamt: Der Diplomingenieur Richard Damm wird Nachfolger von Ekhard Zinke, der im Januar 2020 in den Ruhestand geht.


img
Mobilitätswandel

Noch langer Weg zu gehen

Alternative Antriebe, On-Demand-Services, autonomes Fahren – die Mobilität wird sich grundlegend verändern. Das erfordert große Anstrengungen von allen Seiten.