suchen
Leasinggeschäft

Arval startet neue Mobilitätsdienste

1180px 664px
Arval will sich als Vorreiter für nachhaltige Mobilität positionieren.
©

Mit Hilfe einer App können Arval-Kunden künftig Mietwagen, Carsharing, Ridehailing oder E-Scooter buchen. Neben Autos werden zudem ab sofort auch Fahrräder verleast.

Der Full-Service-Leasing-Anbieter Arval will sich zu einem Unternehmen für nachhaltige Mobilitätslösungen wandeln. Das hatte das Unternehmen im vergangenen Oktober angekündigt. Nun hat Arval die ersten Angebote gelauncht, die dabei helfen sollen, dieses Ziel zu erreichen. "Unternehmen wissen, dass ihre Zukunft in Bezug auf die Mobilität der Mitarbeitenden darin besteht, allen - und nicht nur denjenigen, die firmenwagenberechtigt sind - verschiedene Mobilitätsmittel für ihren beruflichen und persönlichen Gebrauch vorzuschlagen. Eine unserer Aufgaben bei Arval ist es, diese Zukunft Wirklichkeit werden zu lassen" erklärte Arval-Chef Alain van Groenendael.

Eines der neuen Angebote ist die so genannte Mobility App. Bei dieser kooperiert Arval mit dem Autovermieter Sixt. Mit Hilfe der App können Arval-Kunden ihren Mitarbeitern die Sixt-Dienstleistungen zu Kurz- und Langzeitmiete von Fahrzeugen, Carsharing, E-Scooter-Miete und Ridehailing zur Verfügung stellen. Ziel ist, dass die Nutzer in nur einer App mit wenigen Fingertipps das für sie passende Fortbewegungsmittel buchen können. Aktuell befindet sich die App innerhalb der BNP Paribas Group in der internen Pilotphase. Danach folgt der Rollout für alle Kunden.

Als Alternative zum Auto biet Arval zudem ab sofort ein Full-Service-Leasing für Dienst-Fahrräder. Die Dienstleistungen in diesem Zusammenhang umfassen Vollkaskoversicherung, jährliche Checks nach den Unfallverhütungsvorschriften durch einen Fachhändler sowie die Instandhaltung.

Um Kunden dabei zu helfen, Mobilitätsrichtlinien zu entwickeln, die an die Bedingungen des Unternehmens und ihren Mitarbeitenden angepasst sind, gibt es zudem künftig das Beratungsangebot "Arval Mobility Consulting". Dieses sei speziell für die Umsetzung einer multimodalen Mobilitätsrichtlinie entwickelt worden, heißt es dazu von Arval. Es bestehe aus drei Phasen. Dabei würden in der ersten Phase Kundenziele und Ambitionen für den Übergang zu nachhaltiger Mobilität festgelegt. Im Anschluss gehe es darum, die bestehenden Mobilitätspraktiken zu verstehen um dann in der dritten Phase geeignete, an das jeweilige Mitarbeiterprofil angepasste Lösungen zu implementieren. (AF)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Arval:




Autoflotte Flottenlösung

Mobility Concept GmbH

Grünwalder Weg 34
82041 Oberhaching

Tel: +49-(0)89-63266-280
Fax: +49-(0)89-63266-11280

E-Mail: pvm@mobility-concept.de
Web: www.mobility-concept.de


Fotos & Videos zum Thema Arval

img

Arval Deutschland - neues Management


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2022 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Das kann teuer werden

Blitzern bloß nicht den Stinkefinger zeigen

Die obszöne Geste kann als Beleidigung gewertet werden - dann übersteigt die Geldstrafe schnell das Bußgeld für das Tempovergehen.


img
Nachhaltigkeit im Fuhrpark

BVF kooperiert mit DKV Mobility

"Wir können so noch mehr Verantwortliche erreichen, um Mobilität nachhaltiger zu gestalten", heißt es vom Bundesverband Fuhrparkmanagement.


img
Alternative Kraftstoffe

Was Sprit aus Strom und Pflanzen für das Klima leisten kann

Auch heutige Benzin- und Dieselautos könnten fast klimaneutral fahren. Biokraftstoffe aus Abfällen und mit Ökostrom hergestellter synthetischer Sprit bieten neue...


img
Markanter Auftritt

Toyota Hilux kommt als Topversion GR

Der japanische Autobauer verspricht für die Sportversion ein besseres Handling und Lenkverhalten bei höherem Komfort.


img
Elexon

Technische Entwicklung unter neuer Leitung

Bei der Elexon GmbH hat Nurhan Rizqy Averous die Nachfolge von Olaf Elsen als Head of Engineering & Product Development angetreten.