suchen
Marktsegmente im September

Rekordmonat für Firmenwagen

1180px 664px
73.165 neue Firmenwagen kamen im September auf die Straße.
©

Die Erholung des Automarkts nimmt Fahrt auf. Im September erreichte die Zahl der Flottenzulassungen einen neuen Bestwert für diesen Monat. Auch die private Nachfrage lag überdurchschnittlich hoch.

Der deutsche Pkw-Markt hat im September zum ersten Mal im Corona-Jahr 2020 ein Wachstum verzeichnet. Den Zuwachs von 8,4 Prozent auf insgesamt 265.227 Neuzulassungen erklären hauptsächlich die niedrigeren Vergleichszahlen aus dem Vorjahr (wir berichteten). Neue Abgasnormen hatten damals für Vorzieheffekte gesorgt und auch die Fahrzeugauslieferungen verzögert.

"Die Betrachtung der einzelnen Marktsegmente gibt trotzdem Anlass zu Optimismus", sagt Branchenexperte Benjamin Kibies von Dataforce. Im Relevanten Flottenmarkt hätten die Neuzulassungen den bisherigen September-Höchstwert von 2017 um 2,5 Prozent übertroffen. Die Zahl der neuen Firmenwagen habe bei 73.165 gelegen.

Der Privatmarkt fuhr zwar keinen neuen Rekord ein. Mit einem Zuwachs von 18,2 Prozent auf 95.514 Einheiten setzte er sich laut Dataforce aber nicht nur deutlich vom Ergebnis des Vorjahresmonats ab, sondern erreichte auch 3,9 Prozent mehr Neuzulassungen als im Mittel der vergangenen zehn Jahre.

Fahrzeugbau und -handel meldeten hingegen weniger Autos an als im letzten "normalen" September 2017. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gingen die Eigenzulassungen auf 19.818 Fahrzeuge (minus 0,6 Prozent) bzw. 50.578 Fahrzeuge (minus 4,4 Prozent) zurück. Kibies erklärt: "Durch die Zurückhaltung bei den taktischen Zulassungen reduziert der Handel seine Bestände an jungen Gebrauchten." Im Rückwärtsgang waren die Autovermieter mit 26.152 Einheiten im September. Das waren über zehn Prozent mehr als 2019.

Transportermarkt erlebt Höhenflug

In Topform präsentierte sich der Transportermarkt. 43.998 Neuzulassungen markierten Dataforce zufolge das beste September-Ergebnis für leichte Nutzfahrzeugen und Pkw-Utilities in den Aufzeichnungen des Frankfurter Branchenbeobachters. Die Steigerung zum Vorjahresmonat liegt bei satten 28,1 Prozent. Durch den Boom bei Wohnmobilen stiegen die privaten Neuzulassungen mit 55,3 Prozent auf 10.710 Fahrzeuge am stärksten. Der Zuwachs von 31,6 Prozent bei den Flottenanmeldungen (22.438) zeigt jedoch, dass das Wachstum auf einer breiten Basis steht. (rp)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Neuzulassungen:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema Neuzulassungen

img

Neuzulassungen - die Krisengewinner

img

Beliebteste E-Autos Deutschlands - HJ 1/2019

img

Top 10 der E-Auto-Neuzulassungen (Jan. bis Nov.)

img

Top 25 Neuzulassungen Europa (1. Halbjahr 2018)

img

Die beliebtesten Flottenautos 2016

img

Die Flottenbestseller 2014


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Nissan Qashqai

Zwei Mal mit Hybrid

Kein Diesel mehr, dafür zwei unterschiedliche Hybrid-Varianten: Nissan setzt mit dem neuen Qashqai auf Elektroantrieb. Zumindest teilweise.


img
Fahrbericht Citroën C4

Kompakt, aber nicht konventionell

Citroën streicht den charakteristischen C4 Cactus aus dem Programm und führt wieder einen C4 ein. Wobei sich die Franzosen durchaus Mühe geben, markengemäß ein wenig...


img
Magna auf der CES

Strom für Trucker

Elektromobilität wird nicht nur bei Pkw immer wichtiger. Zulieferer wie Magna setzen auch auf Trucks und Pick-ups.


img
Personalie

Neuer Geschäftsführer bei PS Team

Seit Jahresbeginn bildet Chief Information Officer Denis Herth gemeinsam mit Marco Reichwein die neue Doppelspitze des Prozessdienstleisters.


img
Führungswechsel

Dekra mit neuen Deutschland-Chef

Nach dem Abschied von Clemens Klinke übernimmt Dekra Automobil-Geschäftsführer Guido Kutschera zusätzlich die Leitung der wichtigen Region mit insgesamt 13 Gesellschaften.