suchen
Mercedes-AMG CLA 35 4Matic

Der Nächste, bitte!

9
1180px 664px
An der Front ist die AMG-Version an der Doppellamelle zu erkennen.
©

Die Mitglieder der neuen A-Klasse-Familie werden der Reihe nach mit AMG-Weihen gesegnet. Nächster in diesem Reigen ist der CLA als 35 4Matic.

Bislang hat die sportliche Mercedes-Tochter AMG den neuen Antriebsstrang 35 4Matic für A-Klasse und A-Klasse Limousine vorgestellt. Am 16. April folgt mit der Premiere auf der New York Auto Show auch der neue CLA mit gehobener AMG-Power. Bereits Ende April ist Bestellstart, die Markteinführung folgt im August.

Wie bei den Schwestermodellen stellt auch im CLA ein Zweiliter-Vierzylinder-Benziner mit Turboaufladung 225 kW/306 PS und 400 Newtonmeter Drehmoment bereit, die im Zusammenspiel mit Allradantrieb, Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe und dem serienmäßigen Race-Start-Modus eine Sprintzeit von 4,9 Sekunden auf Tempo 100 erlauben. Wie üblich, wird bei 250 km/h weiterer Beschleunigung ein Riegel vorgeschoben. Der Normverbrauch des CLA 35 liegt bei knapp über sieben Liter auf 100 Kilometer.

Bildergalerie

Um die Kraft angemessen auf die Straße zu übertragen, bietet der CLA 35 4Matic größer dimensionierte Bremsen, 18-Zoll-Räder und adaptive Dämpfer. Letztere erlauben per Knopfdruck die Wahl zwischen drei verschiedenen Fahrwerksmodi, zudem bietet eine Fahrdynamikregelung verschiedene Profile wie Komfort, Sport oder Sport+.

Optisch unterstreichen unter anderem ein Kühlergrill mit Doppellamellen, größere Lufteinlässe, Seitenschweller, Flics, ein Diffusoreinsatz hinten, Heckdeckelspoiler und die beiden ovale Endrohre der Sportauspuffanlage den dynamischen Anspruch.

Sportliche Akzente im Innenraum

Innen gibt es Sportlenkrad, Sportsitze, Kunstleder sowie Kontrastnähte und Sicherheitsgurte in Rot. Wird die Navigation Pro bestellt, bietet die Informationszentrale des MBUX-Infotainmentsystems zwei große Displays. Hier kann der Fahrer zwischen verschiedenen Anzeigemodi, unter anderem Sport und Supersport, wählen. Wird außerdem das Track-Pace-Paket geordert, lassen sich Zusatzinfos von Motordaten oder eine G-Force-Anzeige integrieren.

Preise zum CLA 35 nennt Mercedes noch keine. Allerdings liegt der CLA einige tausend Euro über der kompakten A-Klasse, die in der AMG-Version knapp über 47.000 Euro kostet. Die CLA-Variante könnte also die 50.000-Euro-Marke überschreiten. (SP-X)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Mercedes-Benz:





Fotos & Videos zum Thema Mercedes-Benz

img

Mercedes Sustaineer

img

Fahrbericht Mercedes-Benz Citan (2022)

img

Mercedes Manufaktur

img

Mercedes S 680 Guard

img

Mercedes-Benz SL (2022/Vorserie)

img

Mercedes EQE (2022)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Neue Bundesregierung

Was Autofahrer jetzt erwartet

Kein Tempolimit, kein Verbrenner-Ausstiegsdatum, aber auch kein E-Fuels-Bekenntnis. Die Auto-Pläne der neuen Bundesregierung bieten wenig Revolutionäres.


img
Mehr als die Hälfte weltweit

Zulassungsverbote für Autos mit Verbrennungsmotor

Mit der Weltklimakonferenz in Glasgow wächst die Zahl der Staaten, die ein Zulassungsverbot von konventionell angetriebenen Autos wollen. Gemeinsam stehen sie für...


img
Weniger Unfälle

Vimcar integriert Analyse des Fahrverhaltens

Der Connected-Car-Spezialist Vimcar erweitert das Angebot für seine Software-Suite Vimcar Fleet um ein weiteres Modul. Künftig können Fuhrparkmanager auch eine Fahrverhaltensanalyse...


img
Pirelli-Kalender feiert Comeback

Starke Persönlichkeiten auf Tour

Wegen der Corona-Pandemie erschien er 2021 nicht, jetzt ist der Pirelli-Kalender zurück. Das große Thema der neuen Ausgabe: Musik.


img
Neues Elektro-SUV von Mercedes

Bestellstart für EQB

Nach dem EQA erweitert Mercedes mit dem EQB sein Angebot an elektrischen Kompakt-SUV. Jetzt gibt es erste Preise.