suchen
Mercedes-AMG GT 4-Türer Coupé

Start mit starken V8-Versionen

8
1180px 664px
Zum Marktstart gibt es den GT 4-Türer auch als Sondermodell Edition 1.
©

Mercedes-AMG nimmt ab sofort Bestellungen für das neue GT 4-Türer Coupé entgegen. Zur Markteinführung bieten alle Varianten viel Leistung.

Ab Herbst steht der familientaugliche AMG-Sportwagen GT 4-Türer beim Händler – zunächst mit V8-Motor. Die Preise für jüngste Modell der Mercedes-Tochter starten bei rund 126.000 Euro netto. Zum jetzt erfolgten Bestellstart bieten die Stuttgarter zudem das für die nächsten zwölf Monate verfügbare, besonders sportlich getrimmte und mindestens 155.714 Euro (netto) teure Sondermodell Edition 1 an.

Bis Mercedes die V6-Version nachreicht, markiert der GT 63 4Matic+ den Einstieg. Hier kommt der 430 kW / 585 PS starke Vierliter-V8-Motor zum Einsatz, der einen Sprint aus dem Stand auf Tempo 100 in 3,4 Sekunden ermöglicht. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 310 km/h. Nochmals flotter ist die rund 140.000 Euro netto teure Version GT 63 S 4Matic+, die 470 kW / 639 PS mobilisiert und damit eine Sprintzeit von 3,2 Sekunden sowie eine Höchstgeschwindigkeit von 315 km/h erlaubt.

Auf der Topmotorisierung basiert auch die Edition 1. Diese zeichnet sich durch ein spezielles Aeropaket mit vergrößertem Frontsplitter, in die Frontschürze integrierten Flics und einem stehen Heckflügel aus. Außerdem gibt es eine spezielle Folierung und Lackierung sowie 21-Zoll-Schmiederäder. Innen setzen Nappaleder, gelbe Ziernähte, Zierelemente aus Carbon und ein Performance-Lenkrad sportliche Akzente. (SP-X)

Bildergalerie

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Sportlimousine:




Autoflotte Flottenlösung

Mercedes-Benz Connectivity Services GmbH

Siemensstraße 7
70469 Stuttgart

Tel: +49 711 17 39012

E-Mail: connect-business@daimler.com
Web: www.connect-business.net


Fotos & Videos zum Thema Sportlimousine

img

Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid (2020)

img

Jaguar XE S D180 AT8 Fahrbericht

img

Audi S4 Limousine Fahrbericht

img

Porsche Taycan (Erprobungsfahrt)

img

Jaguar XE (2020)

img

Ford Focus ST (2020)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
"Wirtschaftlich nicht rentabel"

Mazda steigt aus Carsharing-Projekt aus

Carsharing gilt als ein wichtiger Mobilitätstrend. Entsprechend hoffnungsvoll startete Mazda im vergangenen Jahr mit prominenten Partnern ein bundesweites Angebot....


img
Neuer WLTP-Test

Autobauer geben Entwarnung

Vor einem Jahr hat die Einführung des WLTP-Verbrauchstests die Autoindustrie in schwere Turbulenzen gestürzt. Am 1. September tritt schon die nächste Version in...


img
Audi RS6 Avant

Kombi auf die Spitze getrieben

Auf einen normalen A6 Avant folgt bei Audi seit drei Generationen stets auch eine Power-Version mit dem Kürzel RS. Erneut trieb Audi einen enormen Aufwand, um seinem...


img
Weltpremiere Mercedes EQV

Leiser shutteln

Mercedes positioniert sich mit dem EQV als Erster im Segment der elektrischen Großraumlimousinen. Los geht's allerdings erst im Frühjahr 2020. Angesprochen werden...


img
Start-up für Geschäftsreisen

Ex-Spitzensportler investiert in CityLoop

CityLoop will einen Ridesharing-Service für Geschäftsreisende auf der Straße bringen. Einen prominenten Unterstützer hat die junge Firma bereits.