suchen
Mercedes EQS

Start frei für Elektro-S-Klasse

11
1180px 664px

©

Der ab Herbst verfügbare Mercedes EQS ist so etwas wie die batterieelektrische Alternative zur S-Klasse. Mit leichtem Aufpreis.

Über 7.000 Euro netto oberhalb der S-Klasse beginnt künftig die Preisliste des Mercedes EQS. Die elektrische Oberklasselimousine wird ab September zunächst als 89.390 Euro netto teurer EQS 450+ mit 245 kW / 333 PS Leistung und einer Reichweite von 780 Kilometern (WLTP) ausgeliefert. Alternativ ist zu Netto-Preisen ab 113.890 Euro der 385 kW / 523 PS starke EQS 580 4Matic mit Allradantrieb und einer Reichweite von 676 Kilometern (WLTP) zu haben.

Zur Serienausstattung der Basismotorisierung des Viertürers zählen Hinterachslenkung, 19-Zoll-Felgen und ein dreiphasiger 11-kW-Bordlader. Nicht zum Lieferumfang gehört der großflächige Bildschirm des Hyperscreen-Cockpits, der mit knapp 8.600 Euro extra zu Buche schlägt. Generell gibt es eine lange Aufpreisliste, auf der unter anderem auch ein ultrafeiner HEPA-Filter für die Klimaanlage (450 Euro netto), 22-Zoll-Felgen (3.000 Euro netto) und ein Parkassistent mit Fernbedienung (1.550 Euro netto) steht. 

Bildergalerie

1180px 664px
Mercedes bietet Download-Spiele für den EQS an.
©

Daddelnd durch die Ladepause

Einige Extras lassen sich künftig auch noch nach dem Kauf online aktivieren. Zum Start gibt es unter anderem einen alternativen Sound für den Fahrgeräusch-Generator oder Mini-Spiele für das Infotainmentsystem, darunter die Retro-Games Tetris, Sudoku und Shuffle Puck. Heruntergeladen werden sie über die Funk-Schnittstelle, die künftig auch für andere Over-the-Air-Updates genutzt werden kann. Das komplette Individualisierungspaket ist für die ersten zwölf Monate kostenlos, für jedes weitere Jahr werden 89 Euro fällig.

Der EQS ist der erste Mercedes auf einer reinen Elektroauto-Plattform. Platzangebot und Zielkundschaft entspricht in etwa dem der S-Klasse, die es konventionell motorisiert oder als Plug-in-Hybrid gibt. Die Preise dort starten bei 82.185 Euro netto für den Diesel mit 210 kW / 286 PS. (SP-X)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Elektroauto:




Autoflotte Flottenlösung

Mercedes-Benz Connectivity Services GmbH

Siemensstraße 7
70469 Stuttgart

Tel: +49 711 17 39012

E-Mail: connect-business@daimler.com
Web: www.connect-business.net


Fotos & Videos zum Thema Elektroauto

img

BMW i4 M50 (2022)

img

MG ZS EV Facelift (2022)

img

Skoda Enyaq Coupé iV (Vorserie)

img

MG Marvel R (Fahrbericht)

img

Obrist Hyper Hybrid

img

Renault Mégane E-Tech


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Von Autoflotte getestet

Opel Vivaro-e - mit Video

E-Transporter wollen Handwerkern, Logistikern und anderen Unternehmern ein Öko-Gesicht verpassen. Wir haben den Vivaro-e mal mit einem echten grünen Daumen gecheckt...


img
Autodiebstähle 2020

Hochwertige Beute war gefragt

Teure Luxus-SUV sind das bevorzugte Ziel von Autodieben. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr wenige, dafür besonders teure Pkw gestohlen.


img
Unfallermittler

Tesla-Crash in Texas wohl doch nicht fahrerlos

Die Polizei in Texas fand in einem ausgebrannten Tesla einen leeren Fahrersitz und ging davon aus, dass niemand am Steuer saß. Der Fall befeuerte Debatten um das...


img
Unfallstatistik

Weniger Verkehrstote im August

Wie im Juli starben auch im August 2021 weniger Menschen im Straßenverkehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Auch die Zahl der Verletzten ging zurück.


img
After Sales

Kooperation zwischen G.A.S und Cognizant Mobility

Vernetzte Partnerschaft für die Zukunft: Die Cognizant Mobility GmbH, die Global Automotive Service (G.A.S.) und die Gesellschaft für Schadenmanagement, Global Automotive...