suchen
Mercedes-Vertrieb

Direktgeschäft unter neuer Leitung

1180px 664px
Ulrike Mönnich und Joachim Ersing tauschen ihre Positionen innerhalb der Geschäftsleitung des MBVD.
©

Joachim Ersing wird zum 1. November 2018 neuer Leiter Vertriebsnetze beim Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland. Ulrike Mönnich übernimmt das Direktgeschäft.

Der Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland (MBVD) hat einen Positionstausch innerhalb der Geschäftsleitung angekündigt. Mit Wirkung zum 1. November 2018 übergibt Ulrike Mönrich die Verantwortung für die Vertriebsnetze Pkw und Vans an Joachim Ersing, der momentan die Direktgeschäfte des Mercedes-Benz Cars Vertrieb Deutschland (MBD) leitet. Für diesen Bereich ist künftig Mönrich zuständig.

Ersing arbeitet bereits seit 1989 für Daimler. Zu seinen Stationen zählten unter anderem die Finanzdienstleistungsparte und die Marke EvoBus in Italien. Im deutschen Vertrieb war der 55-Jährige verantwortlich für das Leistungscenter Niederlassungen und leitete die Mercedes-Niederlassungen in Baden-Baden und Dresden.

Mönrich ist 46 Jahre alt und seit 1998 bei dem schwäbischen Autobauer aktiv. Am Hauptsitz des MBVD in Berlin war sie unter anderem als Direktionsassistentin sowie als Leiterin der Steuerung der Strategie des Vertriebs tätig. Zu ihren weiteren Aufgaben zählten das Marketingmanagement der Transporter (MBVD) und das weltweite Marketing der Vans in der Stuttgarter Konzernzentrale. (rp)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Mercedes-Handel:




Autoflotte Flottenlösung

Mercedes-Benz Connectivity Services GmbH

Siemensstraße 7
70469 Stuttgart

Tel: +49 711 17 39012

E-Mail: connect-business@daimler.com
Web: www.connect-business.net



Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Sixt Leasing

Startschuss für Flottenkunden-App

Von den Vertragsdaten über Schadenmeldungen bis hin zur Werkstattsuche: Die neue Sixt Leasing-App soll Dienstwagenfahrern das Leben leichter machen.


img
Emissionsvorgaben

Neuwagen stoßen deutlich weniger CO2 aus

Die verschärften CO2-Vorgaben zeigen Wirkung: Die Autohersteller haben ihren CO2-Ausstoß hierzulande im vergangenen Jahr merklich reduziert.


img
Versicherer

E-Autos nur in Ausnahmen an normalen Steckdosen laden

Übliche Schutzkontaktsteckdosen sind nicht für eine höhere Dauerbelastung, wie beim Laden von Elektroautos, ausgelegt. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft...


img
Citroën e-Berlingo

Der Dritte im elektrischen Bunde

Auch der elektrische Citroën Berlingo nutzt die bekannte Technik des PSA-Konzern. Bis er auf den Markt kommt, dauert es aber noch ein wenig.


img
E-Autos

Aufgestockte Förderprämie sorgt für Rekordzahlen

Mit mehr als 650 Millionen Euro hat der Staat im vergangenen Jahr den Kauf von Elektroautos subventioniert. Richtigen Schwung brachte aber erst die Aufstockung der...