suchen
Michelin kooperiert mit ProovStation

Reifenkontrolle in Sekundenschnelle

1180px 664px
Der "QuickScan" von Michelin arbeitet mit Hilfe eines Straßenoberflächenscanners, der nun zum ersten Mal im Pkw-Bereich angewendet wurde.
©

Michelin kombiniert seine "QuickScan"-Technologie mit der automatisierten Fahrzeuginspektionslösung von ProovStation. Der Roll-out ist mittelfristig geplant.

Michelin und ProovStation arbeiten bei der digitalen Fahrzeuginspektion zusammen. Ziel der Kooperation ist es, Kontrollen für das gesamte Fahrzeug – inklusive der Reifenprüfung – auf weniger als eine Minute zu reduzieren, wie die Unternehmen mitteilten. Dazu würden die Lösungen der beiden Anbieter miteinander kombiniert. Der Roll-out für die Märkte Deutschland, Österreich und Schweiz sei mittelfristig geplant.

Im Rahmen der Kooperation wird die automatisierte Fahrzeuginspektionslösung von ProovStation mit der ursprünglich für Lkw entwickelten "QuickScan"-Technologie von Michelin erweitert. Zusätzlich will Michelin seine Erfahrungen bei der Reifendatenanalyse mit Künstliche-Intelligenz-Algorithmen einbringen. Dadurch könne die Reifenabnutzung automatisch und unmittelbar mit Millimeterpräzision gemessen werden, hieß es.

Der "QuickScan" arbeitet mit Hilfe eines Straßenoberflächenscanners, der nun zum ersten Mal im Pkw-Bereich angewendet wurde. Laut Michelin werden für die Einrichtung der Technologie weniger als vier Stunden benötigt, auch muss kein elektrisches Equipment installiert. Der magnetische Scanner funktioniert den Angaben zufolge unter allen Wetterbedingungen sowie für jeden Reifen- und Fahrzeugtyp. Zudem muss er nicht von Schmutz oder Schlamm befreit werden.

"Wir sind hocherfreut über die Partnerschaft mit ProovStation, welche uns die Möglichkeit gibt, unser Wissen im Feld der digitalen Inspektion zu bündeln. (…) Das neue Angebot demonstriert unsere Fähigkeit, Mobilitätsdaten durch künstliche Intelligenz zu nutzen, um unseren Kunden innovative Dienstleistungen anzubieten", sagte Anton Thomas, Direktor Connected Mobility Services bei Michelin. ProovStation-Chef Cédric Bernard betonte: "Mit dieser gemeinsamen, globalen Innovation können wir bei jeder Inspektion beispiellose Qualitäts-, Schnelligkeits- und Stückkostenlevel liefern." (rp)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Reifen:





Fotos & Videos zum Thema Reifen

img

Goodyear-Winterreifen-Entwicklung

img

ADAC Winterreifentest 2019 Kleinwagen und Vans


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Neue Bundesregierung

Was Autofahrer jetzt erwartet

Kein Tempolimit, kein Verbrenner-Ausstiegsdatum, aber auch kein E-Fuels-Bekenntnis. Die Auto-Pläne der neuen Bundesregierung bieten wenig Revolutionäres.


img
Mehr als die Hälfte weltweit

Zulassungsverbote für Autos mit Verbrennungsmotor

Mit der Weltklimakonferenz in Glasgow wächst die Zahl der Staaten, die ein Zulassungsverbot von konventionell angetriebenen Autos wollen. Gemeinsam stehen sie für...


img
Weniger Unfälle

Vimcar integriert Analyse des Fahrverhaltens

Der Connected-Car-Spezialist Vimcar erweitert das Angebot für seine Software-Suite Vimcar Fleet um ein weiteres Modul. Künftig können Fuhrparkmanager auch eine Fahrverhaltensanalyse...


img
Pirelli-Kalender feiert Comeback

Starke Persönlichkeiten auf Tour

Wegen der Corona-Pandemie erschien er 2021 nicht, jetzt ist der Pirelli-Kalender zurück. Das große Thema der neuen Ausgabe: Musik.


img
Neues Elektro-SUV von Mercedes

Bestellstart für EQB

Nach dem EQA erweitert Mercedes mit dem EQB sein Angebot an elektrischen Kompakt-SUV. Jetzt gibt es erste Preise.