suchen
Mini in XXL

Der langgestreckte Fiat 500

1180px 664px
Der Fiat 500L bringt viel Platz mit. Der schmucke Italiener startet ab 13.361 Euro (netto).
©

Ab 13.361 Euro (netto) können Flottenbetreiber im längsten Cinquecento aller Zeiten Platz nehmen. Ab dem 20. Oktober gibt es ihn beim Händler.

Der große Bruder Fiat 500L fährt am 20. Oktober beim Händler vor. Die Basisversion Pop bietet für einen Nettopreis ab 13.361 Euro unter anderem ESP, ASR, Berganfahr-Hilfe, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, 15-Zoll-Räder, höhenverstellbarer Fahrersitz, verstellbares Lenkrad sowie sechs Airbags.

Der größte Cinquecento aller Zeiten erhält im Niveau Easy (ab 14.622 Euro netto) zudem Features wie Klimaanlage, Radio mit Touchscreen, Bluetooth-Freisprechanlage, Lederlenkrad, Geschwindigkeitsregelanlage sowie Außenspiegel mit Abdeckkappen in Wagenfarbe. Das Top-Niveau Pop Star (ab 15.402 Euro netto) will mit 16-Zoll-Leichtmetallrädern und beheizbaren Außenspiegeln punkten. Hier sind die Armatureneinlagen teilweise in der Wagenfarbe lackiert. (rs)

360px 106px



Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Klimainitiative

Amazon bestellt 100.000 Elektro-Lieferwagen

Im Rahmen der Initiative «Climate Pledge» hat Amazon 100.000 Elektro-Transporter geordert. Bis 2040 will der Global Player klimaneutral sein.


img
VW/Porsche

Airbagfunktion und Gurtstraffer eingeschränkt

Porsche und VW holen weltweit insgesamt über 225.000 Fahrzeuge zurück in die Werkstätten. Aufgrund eines fehlerhaften Steuergerätes kann es zu einer eingeschränkten...


img
Daimler Mobility

Tanken per App

Seit kurzem verantwortet Daimler Mobility alle Mobilitätsdienste der Stuttgarter. Die neueste Idee: Eine App, mit der man beim Tanken den Sprit komfortabel vom Auto...


img
Autodaten

Allianz erlegt sich Selbstbeschränkung auf

Der schier unersättliche Datenhunger großer Unternehmen bringt Imageprobleme mit sich. Die Allianz gelobt Disziplin und will auf die Auswertung von Fahrzeugdaten...


img
Opel digitalisiert Serviceprozesse

Direkter Draht in die Werkstatt

Von der Annahme bis zur Abolung: Bei "myDigitalService" schickt der Opel-Betrieb Updates zum Servicestatus des Fahrzeugs. So bleibt der Kunde immer auf dem Laufenden.