suchen
Mittelklasse

Bestellstart für neuen Skoda Octavia

12
1180px 664px
Der Skoda Octavia Combi ist bestellbar.
©

Skoda kann sich Selbstbewusstsein leisten. Schnäppchen sind die Autos der Tschechen längst nicht mehr, wie ein Blick auf die Preise des neuen Octavia zeigt.

Zu Preisen ab 23.580 Euro netto ist ab sofort der Skoda Octavia Combi bestellbar. Die Limousine folgt im Frühjahr für 22.992 Euro netto. Den Antrieb übernimmt jeweils ein 1,5-Liter-Benziner mit 110 kW / 150 PS, alternativ sind zwei 2,0-Liter-Diesel (85 kW / 115 PS und 110 kW / 150 PS) zu haben.

Zur Serienausstattung zählen unter anderem LED-Licht, Notbremsassistent und Klimaautomatik. Mitte des Jahres reichen die Tschechen die 81 kW / 110 PS starke Einstiegsvariante mit einem 1,0-Liter-Benziner und abgespeckter Ausstattung nach, die dann als Kombi 18.739 Euro netto kosten wird (Limousine: 18.151 Euro netto). In der nun abgelösten Generation kostete das Mittelklassemodell zuletzt rund 17.143 Euro netto. (SP-X)

Bildergalerie




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Preis:




Autoflotte Flottenlösung

ŠKODA AUTO Deutschland GmbH

Max-Planck-Straße 3-5
64331 Weiterstadt

Tel: 0800 25 85 855
(Kostenfrei aus dem dt. Festnetz und aus dt. Mobilfunknetzen)
Fax: 0800 25 85 888

E-Mail: BusinessCenter@skoda-auto.de
Web: www.skoda-geschäftskunden.de


Fotos & Videos zum Thema Preis

img

VW Caddy (2021)

img

Seat Leon (2021)

img

Die wertstabilsten Autos 2019

img

Audi SQ2 (2019)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Urteil

Fahrer lauter Autos müssen besonders aufpassen

Der eigene Motor ist so laut, dass er sogar ein herannahendes Einsatzfahrzeug übertönt? Dann sollte der Fahrer öfters in den Rückspiegel schauen.


img
Markenausblick Honda

Im Hybridmodus

Der Kleinwagen Jazz erhält für Europa erstmals einen Hybridantrieb, der nächste CR-V kommt mit Plug-in-Technik. Künftig will Honda jede Baureihe elektrifizieren...


img
Verkehrssünder

Streit um Bußgeldkatalog wird hitziger

Ein kleiner Rechtsfehler sorgte dafür, dass der neue Bußgeldkatalog für Verkehrssünder in Teilen annulliert werden musste. Doch ob die einst vom Bundesrat beschlossenen...


img
Fahrzeugüberführungen

"Driviva"-Plattform erfolgreich gestartet

Seit zwei Wochen ist die Vergabeplattform für Fahrzeugüberführungen online. PS Team, Betreiber des Marktplatzes, zeigt sich zufrieden und spricht von einem bereits...


img
Kooperation

Esso-Tankstellen akzeptieren LogPay Card

Esso Deutschland und LogPay versprechen sich von ihrer neuen Partnerschaft ein beschleunigtes Wachstum.