suchen
Mobilitätsgeschäft

Kroschke Gruppe unterstützt Gründerszene

1180px 664px
Felix Kroschke: "Neue Mobilitätskonzepte haben das Potenzial das Leben zu verbessern."
©

Im Zuge der digitalen Transformation investiert der Branchendientsleister in den "MobilityFund", um aufstrebende Start-ups wie Vehiculum, Wunder Mobility oder Smartlane zu stärken.

Die Kroschke Gruppe will die Mobilitätskonzepte der Zukunft aktiv mitgestalten. Der bekannte Automotive-Dienstleister investiert deshalb in den Hamburger Wagniskapital-Fonds "MobilityFund". "Neue Mobilitätskonzepte haben das Potenzial das Leben zu verbessern. Und wir möchten daran mitarbeiten, die vielversprechendsten neuen Mobilitäts-Start-ups zu identifizieren und zu unterstützen", erklärte Geschäftsführer Felix Kroschke das neue Engagement des Unternehmens. Zur Höhe des Investments wurden keine Angaben gemacht.

"MobilityFund" hilft seit 2013 der europäischen Gründerszene aus dem Mobilitätssektor bei ihrer Entwicklung bis hin zur Markteinführung. Laut Jan-Christoph Rickers, Managing Director und Co-Founder, werden gezielt Investment-Möglichkeiten in der Frühphase mit disruptivem Geschäftsmodell gesucht. Der Fokus liegt auf den drei Bereichen Konnektivität & Autonomes Fahren, Shared & Digital Services sowie Elektromobilität & mobilitätsbezogene Dienstleistungen. Profitieren können davon bislang Firmen wie Vehiculum, Wunder Mobility oder Smartlane.

Das Portfolio und die Ziele von "MobilityFund" würden perfekt zur Ausrichtung der Unternehmensgruppe passen, betonte Kroschke. Die Ahrensburger selbst treiben im digitalen Zeitalter seit einiger Zeit die Entwicklung von Technologiestrategien- und initiativen im eigenen Hause voran. Dazu gehören unter anderem "KroschkeON", ein digitales Kundenportal für die Fahrzeugzulassung und -überführung.

Unter dem Dach der Kroschke Gruppe bieten die drei Sparten Christoph Kroschke GmbH (CKG), DAD Deutscher Auto Dienst GmbH (DAD) sowie Kroschke Digital GmbH umfassende Dienstleistungen für Autohersteller, Händler, Vermieter, Banken, Leasingfirmen, Flottenbetreiber und Fahrzeugvermarkter. Mit über 500 bundesweiten Service-Points sowie 17 europäischen Partnern gilt man als Branchenführer für Fahrzeugzulassungen. Insgesamt werden rund 1.900 Mitarbeiter beschäftigt. (AH)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Kroschke:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Personalie

Marcus Scholz ist neuer Belmoto-Geschäftsführer

Mit dem früheren Europcar-Manager holen die Hamburger einen Top-Experten an Bord, der den Geschäftskundenbereich weiter definieren und ausbauen soll.


img
Fahrbericht Opel Grandland X Hybrid4

Der Kassenschlager wird leise

Opel rüstet den beliebten Grandland X zum Plug-in-Hybrid um. So wird aus dem SUV mit zwei zusätzlichen Elektromotoren ein Allradfahrzeug, das seine Stärken vor allem...


img
Unternehmen

Baywa Energie gründet neue Gesellschaft

Die hundertprozentige Tochter des Münchener Energieunternehmens soll sich auf CO2-optimierte Mobilität konzentrieren.


img
Sensoren in modernen Autos

Das Umfeld im Blick

Kamera, Radar, Laserscanner – moderne Autos verfügen über immer mehr Sensoren. Doch welche braucht es? Und was können sie?


img
Kollision mit öffnender Fahrertür

80 Zentimeter sind genug

Wer Radfahrer überholt, muss einen Abstand von mindestens 1,5 Meter halten. An parkenden Fahrzeugen reicht hingegen ein deutlich geringerer Sicherheitsabstand.