suchen
Nachrüstsysteme für Euro-5-Diesel

Partnerschaft zwischen G.A.S. und Bosal

1180px 664px
G.A.S.-Chef Andreas Brodhage
©

Bei der Hardware-Nachrüstung von Euro-5-Diesel-Pkw tut sich der Technologie-Anbieter mit dem Werkstattnetz von Coparts zusammen. Das soll für eine bundesweite Vermarktung der Technik sorgen.

Global Automotive Service (G.A.S.) ist neuer Aftermarket-Partner der Bosal Retrofit GmbH. Letztere produziert und vertreibt Stickoxid-mindernde Nachrüstsysteme für Euro-5-Diesel. Die angeschlossenen Werkstätten könnten künftig die entsprechende Technik vermarkten, teilte die Service-Gesellschaft der Coparts Autoteile GmbH mit.

Wie berichtet, gelten erste allgemeine Betriebserlaubnisse für Bosal-Nachrüstsätze für Volvo- und Mercedes-Fahrzeuge. Gerade Besitzer älterer Autos zählen in der Regel zur Kundschaft freier Werkstätten. Das Geschäftspotenzial ist groß – aktuell sind knapp 5,6 Millionen Fahrzeuge mit Euro-5-Diesel-Pkw auf deutschen Straßen unterwegs.

"Wir sind seit 15 Jahren im Markt aktiv und konnten Prozesse und Abwicklungen mit unseren Partnerwerkstätten so etablieren, dass wir derartige Projekte erfolgreich eingehen können", sagte Andreas Brodhage, geschäftsführender Gesellschafter der G.A.S. In der Zusammenarbeit mit Bosal agiere man nun auf Augenhöhe zu OE und dem gebundenen Markt. Dies sei ein "Meilenstein", so Brodhage.

Den Angaben zufolge wollen die Partner die Systeme für alle Autofahrer schnell verfügbar – nicht nur in den von Fahrverboten betroffenen Regionen, sondern bundesweit. Der Startschuss für die Kooperation fällt am 16./17. November im Rahmen der "Profi Service Tage 2019" in Frankfurt/Main.

G.A.S. bündelt die Kompetenzen freier Werkstattbetriebe vor Ort und generiert ein flächendeckendes Netzwerk von über 1.700 Werkstätten. Ein Schwerpunkt liegt auf Flottenkunden. (rp)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Nachrüstung:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Flottenmanagement

Ford und ALD gründen Gemeinschaftsfirma

Bereits seit Jahren arbeiten der Autobauer und der Fuhrparkspezialist im Leasingbereich erfolgreich zusammen. Jetzt wird die Partnerschaft auf ein neues Level gehoben.


img
Bund kompensiert Emissionen aller Dienstreisen

CO2-Ausgleichszertifikate für 347.507 Tonnen

Die Bundesregierung kompensiert ihre Dienstreisen klimaneutral. Dieses Jahr wird dafür deutlich mehr Aufwand betrieben als noch ein Jahr zuvor. Kommendes Jahr könnte...


img
Mobilität der Zukunft

Hamburg will "riesiges Reallabor" werden

In der Hansestadt wollen Wissenschaftler und Praktiker die digitale Mobilität von Morgen im großen Stil erproben. Für die elf Teilprojekte mit rund 30 Partnern stellt...


img
Lieferzeiten bei E-Autos

Die meisten kommen noch dieses Jahr

Lange Zeit mussten E-Autokäufer ewig auf ihren Neuwagen warten. Die Situation hat sich mittlerweile entspannt.


img
Autofusion

Aus Fiat Chrysler und PSA wird "Stellantis"

Fiat Chrysler und PSA haben sich nach ihrer Fusion auf den neuen Namen "Stellantis" geeinigt. Er wird ausschließlich auf Konzernebene als Unternehmensmarke verwendet,...