suchen
Navigationssysteme im Test

Spezialisten schlagen Apps

1180px 664px
Sieger im Vergleich von 20 Produkten wurde das Tomtom Go 6200.
©

Wer häufig ein Navigationsgerät benötigt, fährt mit Spezialgeräten besser als mit Smartphone-Apps. Letztere sind dafür häufig gratis.

Auch in Zeiten des allgegenwärtigen Smartphones haben spezialisierte Navigationsgeräte noch ihre Berechtigung. Vor allem für Vielfahrer können sie sich lohnen, wie die Stiftung Warentest bei einem Test von klassischen Navis und Handy-Apps herausgefunden hat.

Sieger in dem Vergleich von 20 Produkten wurde das Tomtom Go 6200, mit einem Preis von 380 Euro das teuerste Angebot im Test. Auf Platz zwei landete das Gamin Drive-Smart 5 für 159 Euro. Als beste App erreichte Tomtom Go Mobile für 20 Euro pro Jahr Rang fünf. Knapp dahinter folgen die kostenlosen Apps Google Maps und Waze.

Allgemein empfehlen die Tester die spezialisierten Geräte vor allem für Vielnutzer. Gegenüber den handybasierten Pfadfindern bieten sie in der Regel das größere Display, verbrauchen kein Datenvolumen, benötigen kein Mobilfunknetz und erlauben zudem, beim Autofahren zu telefonieren. Die Smartphone-Navis hingegen überzeugen vor allem bei Preis und der Geschwindigkeit der Routenberechnung, verbrauchen in vielen Fällen aber große Datenmengen. (SP-X)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Navigationssystem:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Mercedes Citan

Zweite Chance für den Lieferwagen

Der Citan ist für Mercedes-Benz bislang alles andere als ein Erfolgsmodell. In Generation zwei soll sich das ändern.


img
Pkw-Kauf

Automatikgetriebe wird immer beliebter

Schwerfällig, durstig? Diese Vorbehalte gegen Automatikautos lassen Fachleute nur noch eingeschränkt gelten. Das scheinen auch Autokäufer zu bemerken.


img
Elektroautos

Merkel will bis 2022 die Millionengrenze knacken

Bundeskanzlerin Angela Merkel erwartet, dass bis spätestens 2022 eine Million Elektroautos hierzulande fahren werden. Sie setzt dabei auf die Offensive der heimischen...


img
Markenauftritt

Volkswagen erfindet sich neu

Mit dem Dieselskandal ging bei VW eine Ära zu Ende, seit einigen Jahren ist die Marke dabei, sich neu zu erfinden. Auf der diesjährigen IAA startet mit dem ID.3...


img
Personalie

Leaseplan Deutschland mit neuem Geschäftsführer

Stefan Koch verantwortet ab sofort die Bereiche Risikomanagement, Controlling, Strategie und Recht. Vorgänger Edwin de Jong verlässt den Leasingspezialisten.