suchen
Neue Aral Mautbox

Länderübergreifende Mautzahlung ab Frühjahr möglich

1180px 664px
Die neue Mautboxlösung von Aral.
©

Aral bringt im Frühjahr dieses Jahres eine europaweite Mautboxlösung für EETS auf den Markt.

Nun ist es soweit: Ab sofort bietet Aral Flottenbetreibern und Fuhrparkmanagern eine neue europäische Mautboxlösung des Herstellers Telepass an.

Die Aral Mautbox auf Basis des European Electronic Toll Service (EETS) ermöglicht zum Start im Frühjahr 2018 die automatische länderübergreifende Mautzahlung. Dadurch reduziert sich die bisher notwendige Anzahl von mehreren national gültigen Mautboxen pro Flottenfahrzeug auf eine einzige.

Zeit und Kosten sparen

„Die Einführung einer einheitlichen europäischen Mautbox unterstützt gewerbliche Fuhrparkbetreiber, da sie sowohl zu einer Zeit- als auch  Kostenersparnis führt und damit die Wirtschaftlichkeit der Flotten erhöht“, so Jeroen de Vries, verantwortlicher Vertriebsleiter bei Aral für Tankkarten in Europa.

Die Aral Mautbox für EETS lässt sich laut Unternehmensangaben einfach und schnell einbauen und ist direkt einsatzbereit. Zudem kann sie flexibel zwischen Fahrzeugen gewechselt werden.

Zum Start wird sie in Frankreich, Spanien, Portugal, Belgien inklusive Liefkenshoektunnel, Italien, Österreich und Polen (Autobahn A4) einsetzbar sein. Der Länderumfang wird kontinuierlich ausgebaut bis eine EU-weite Akzeptanz erreicht ist. Die Erweiterungen werden für die Flottenkunden bei Verfügbarkeit automatisch online freigeschaltet.

Zusätzliche Funktionen

Nach Angaben von Aral werde die neue Mautbox darüber auch Zusatzfunktionen wie beispielsweise eine Telematiklösung zur Fahrzeugortung sowie Flottenmanagement- und Berichtsfunktionen beinhalten. Zusätzliche Schnittstellen an der Box würden die effiziente Nutzung und Aufbereitung von Fahrzeugdaten ermöglichen.

Das Dienstleistungsangebot ist modular aufgebaut. Es reicht vom Basispaket bis hin zum Komplettservice. Fuhrparkbetreiber können die Leistungen nach ihren jeweiligen individuellen Anforderungen zusammenstellen. Aral Tankkartenkunden können sich ab sofort kostenfrei registrieren, um aktuelle Informationen zum EETS-Angebot und dessen Verfügbarkeit in Europa zu erhalten.

Aral stellt die neue Mautlösung in Zusammenarbeit mit dem Mautexperten Trafineo bereit. Aral Tankkartenkunden profitieren über Trafineo bereits von umfangreichen Dienstleistungen wie beispielsweise sicheren Parkplätzen, der Lkw-Wäsche und exklusiven Fährverbindungen in Zusammenarbeit mit der PIQUE Ferry Agency GmbH. (af)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Aral:




Autoflotte Flottenlösung

Aral Aktiengesellschaft Aral Card Service

Wittener Str. 45
44789 Bochum

Tel: +49 (0) 800 / 7 23 71 15 (Mo-Fr in der Zeit von 7-19 Uhr, kostenfrei)
Fax: +49 (0) 234 / 315 – 2774

E-Mail: business@aral.com
Web: www.aral-plus.de



Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Personalie

Marcus Scholz ist neuer Belmoto-Geschäftsführer

Mit dem früheren Europcar-Manager holen die Hamburger einen Top-Experten an Bord, der den Geschäftskundenbereich weiter definieren und ausbauen soll.


img
Fahrbericht Opel Grandland X Hybrid4

Der Kassenschlager wird leise

Opel rüstet den beliebten Grandland X zum Plug-in-Hybrid um. So wird aus dem SUV mit zwei zusätzlichen Elektromotoren ein Allradfahrzeug, das seine Stärken vor allem...


img
Unternehmen

Baywa Energie gründet neue Gesellschaft

Die hundertprozentige Tochter des Münchener Energieunternehmens soll sich auf CO2-optimierte Mobilität konzentrieren.


img
Sensoren in modernen Autos

Das Umfeld im Blick

Kamera, Radar, Laserscanner – moderne Autos verfügen über immer mehr Sensoren. Doch welche braucht es? Und was können sie?


img
Kollision mit öffnender Fahrertür

80 Zentimeter sind genug

Wer Radfahrer überholt, muss einen Abstand von mindestens 1,5 Meter halten. An parkenden Fahrzeugen reicht hingegen ein deutlich geringerer Sicherheitsabstand.