suchen
Neue Autobahn-Vignette in Österreich

Kleben war gestern

1180px 664px
Österreich-Reisende brauchen keine Klebe-Vignette mehr.
©

Österreich-Reisende müssen künftig ihre Windschutzscheibe nicht mehr mit Vignetten vollkleben. Wer auf die neue digitale Pickerl-Variante umschwenkt, sollte das allerdings frühzeitig vorbereiten.

Als Alternative zum Klebe-Pickerl führt Österreich am 8. November eine digitale Maut-Vignette ein. Erhältlich ist sie auf den Internetseiten der Autobahnbetreibergesellschaft Asfinag, bezahlt wird per Kreditkarte, Sofortüberweisung oder über Paypal. Die Preise entsprechen der Klebe-Variante, Pkw-Fahrer zahlen für zehn Tage 9 Euro, die Jahresvignette kostet 87,30 Euro. Für Motorräder werden 5,20 Euro bzw. 34,70 Euro fällig. Allerdings gilt die Vignette erst ab dem 18. Tag nach Kaufdatum, damit das gesetzliche Rückgaberecht greifen kann.

Ab dem kommenden Sommer ist das digitale Pickerl auch an Mautstellen und bei Autofahrerclubs erhältlich; dann entfällt die 18-tägige Schutzfrist. (sp-x)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Pkw-Maut:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2018 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Diesel-Urteil

Regierung will erst Entscheidung abwarten

Die Bundesregierung will erst das Diesel-Urteil abwarten, bevor Konsequenzen beschlossen werden sollen. Das Umweltministerium favorisiert Nachrüstungen, bevor eine...


img
Alphabet Deutschland

Ladesäulen zum leasen

Der Business Mobility-Anbieter Alphabet bietet Fuhrparks ab sofort zusätzlich zum Fahrzeugleasing auch das Leasing von Ladesäulen an.


img
Verhalten bei Winterfahrten

Plötzliche Kälteeinbrüche und Schnee

Im Winter lauern viele Tücken auf Autofahrer – auch rechtlicher Art. Das fängt bei den richtigen Reifen an und hört beim Waschen des Autos noch nicht auf.


img
Neuer Hochdach-Peugeot

Modischer Crossover Rifter

Einfach ein guter Partner zu sein, reicht nicht mehr. Peugeot positioniert seinen zuletzt recht prosaischen Familientransporter daher neu.


img
Europa

Nfz-Markt legt zu

Die Wirtschaft läuft gut und mit ihr die Nachfrage nach Nutzfahrzeugen. Der europäische Nutzfahrzeugmarkt ist im Januar laut dem Branchenverband Acea um 7,9 Prozent...