suchen
Neue Branchen-Initiative

Startschuss für "mobility finance platform"

1180px 664px
Peter Renkel (l.) und Marius Rechenbach haben ein neues Projekt am Start.
©

Peter Renkel und seine ehemaligen BDA-Kollegen wollen den Playern im autombilen Finanzierungs- und Mobilitätsmarkt ein neues Branchenforum bieten.

Nach dem Aus für den Verband der Banken der Automobilwirtschaft (BDA) Ende 2019 macht das bisherige Team unter eigener Flagge und mit neuem Fokus weiter. Zu Beginn des neuen Jahres haben Peter Renkel als geschäftsführender Gesellschafter und seine Mitstreiter die "mobility finance platform" (mfp) an den Start gebracht. "Als offene Plattform werden wir Fachveranstaltungen für alle Markteilnehmer im Bereich Automotive, Mobilität und Finanzdienstleistungen organisieren", erklärte Renkel in Köln.

Gedacht ist ein Veranstaltungsangebot nicht nur für Herstellerbanken und freie Institute. Auch Start-ups, Mobilitätsdienstleister und Vertreter der Wissenschaft sollen Gelegenheit bekommen, der Industrie ihre Ideen und Innovationen zu präsentieren. Renkel: "Wir setzen auf einen klaren Themen- und Umsetzungsfokus, bei dem die Lösung von konkreten Business-Herausforderungen im Mittelpunkt steht." Dabei würden die rechtlichen Grenzen und unternehmerischen Compliance-Richtlinien strikt gewahrt.

Erstes mfp-Highlight soll der "Digital Day" am 25. Juni 2020 in Frankfurt am Main werden. Bereits im BDA-Kalender hatte diese Konferenz ihren festen Platz. Daneben will die Plattform verstärkt auf neue Formate setzen: vom großen Branchenkongress bis hin zu Roadtrips in die Gründerszene. Das Angebot werde sukzessive ausgebaut, hieß es.

Das interdisziplinäre Konzept der "mobility finance platform" kommt in der Branche offensichtlich gut an: Wie Kommunikationsleiter Marius Rechenbach gegenüber AUTOHAUS erklärte, gebe es hierfür bereits starke Signale von Captives, Non-Captives und auch etablierten Branchendienstleistern. Erste Partnerschaften seien aktuell in der Anbahnung und würden in Kürze bekanntgegeben. (rp)

Weitere Infos: www.mobilityfinance.de




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Finanzdienstleistungen:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Autofahren im Lockdown

Auch im Pkw gilt die Haushaltsregel

Trotz schärferer Lockdown-Regeln bleiben wir weiterhin mobil. Einige Einschränkungen gibt es jedoch, die mancherorts die Fahrt mit dem Auto sogar verbietet.


img
ChargePoint

Starkes Wachstum bei E-Nutzfahrzeugen erwartet

Ein neuer Report der Ladenetzspezialisten ChargePoint beleuchtet die Gründe, warum Unternehmensflotten sich schneller elektrifizieren.


img
Peugeot 3008 und 5008

Start mit neuem Gesicht

Peugeot hat seine kompakten Crossover stark überarbeitet. Der Startpreis liegt noch knapp unter 25.000 Euro netto.  


img
Elektromobilität

Das ist der Einstiegs-Stromer von Mercedes

Kurz vor dem Top-Modell EQS schickt Mercedes sein wohl günstigstes E-Auto ins Rennen. Der EQA ist kein Schnäppchen, bietet aber einiges fürs Geld.  


img
Comeback des Lada Niva

Neu justiert

Der seit 1976 gebaute Lada Niva wird wohl die 50 nicht mehr vollmachen. Die Konzernmutter Renault hat jetzt einen Nachfolger für 2024 und weitere Modellneuheiten...