suchen
Neue E-Bike-Marke von GM

Räder ohne Namen

1180px 664px
Mit diesem Pedelec will GM in den E-Bike-Markt einsteigen. Die faltbare Version verspricht ein kompaktes Faltmaß.
©

General Motors will ins E-Bike-Geschäft einsteigen. Doch die künftige Marke ist bislang namenlos. Deshalb hat der Autokonzern dazu aufgerufen, Ideen einzureichen. Dem Sieger winkt ein ordentlicher Batzen Geld.

Der seit Jahren anhaltende E-Bike-Boom weckt bei diversen Akteuren der Autoindustrie Begehrlichkeiten. Künftig will auch der US-Konzern General Motors (GM) ein Wörtchen in diesem Geschäft mitreden. So haben die Amerikaner jetzt Bilder von zwei kompakten Pedelecs vorgestellt, die in naher Zukunft auf den Markt kommen könnten. Unter welcher Marke, ist allerdings ungewiss. Hier will sich GM von der Öffentlichkeit inspirieren lassen, die aufgerufen ist, Vorschläge einzureichen, die mit einem Preisgeld von bis zu 10.000 US-Dollar belohnt werden.

Auf www.eBikeBrandChallenge.com gibt GM Kreativen bis zum 26. November die Chance, Ideen einzuschicken. Neben der Siegprämie erhalten die neun Nächstplatzierten jeweils 1.000 Dollar. Der Name soll unter anderem prägnant und mutig sein sowie in vielen Sprachen und Kulturen eine Bedeutung haben. Am 31. Januar 2019 will GM dann den aus den Einsendungen erwählten, offiziellen Markennamen verkünden.

Zu dem kompakten E-Bike-Modell, von dem Bilder einer faltbaren und einer nicht faltbaren Variante veröffentlicht wurden, gibt es noch keine Informationen. Die Fotos zeigen ein elegantes Design mit einigen interessanten Lösungen sowie als Antrieb einen kompakten Mittelmotor in Kombination mit einer Alfine-Nabenschaltung. (SP-X)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema E-Bike:





Fotos & Videos zum Thema E-Bike

img

Pendex E-Bike Nachrüstastz


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Dataforce

Flottenmarkt in guter Form

Nachholeffekte haben im Juli das Geschäft mit Firmenwagen gestützt. Das gilt auch für den Privatmarkt. In zwei Segmenten ist die Situation allerdings weiter angespannt.


img
Peugeot e-Expert

Start bei knapp 35.000 Euro

Peugeot bietet seinen Elektro-Transporter zum gleichen Betrag an wie das Schwestermodell Citroën E-Jumpy. Das dritte Modell im Bunde fällt zumindest beim Startpreis...


img
FCA-Elektrifizierung

Der Wrangler wird der nächste sein

Jeep setzt seine beliebten SUV Renegade und Compass nun mit Hybridantrieb auf die Straße. Autoflotte sprach mit Antonella Bruno, Head of Jeep Brand Region EMEA,...


img
Fahrbericht Mercedes E 300 de

Schnell, teuer, gut

Mercedes-Benz modernisiert den Dauerbrenner E-Klasse. Die Überarbeitung nach etwa der Hälfte der Zeit ist beim Kombi weniger sicht-, dafür umso eher spürbar. Doch...


img
UZE Mobility und MB Trans

Digitale Außenwerbung für Fahrzeugflotten

Früher als geplant startet UZE Mobility sein Vorhaben, 120 Flottenfahrzeuge in Berlin mit einer besonderen, auf Geo-Targeting basierenden Außenwerbung auf die Straße...