suchen
Neue Mobilität

Gunter Glück wird Belmoto-Gesellschafter

1180px 664px
Michael Müller (Geschäftsführer Belmoto, l.) und Philip Kneissler (Gründer und Geschäftsführer Belmoto,r.) begrüßen Gunter Glück im Gesellschafterkreis.
©

Der langjährige Leaseplan-Manager soll die Hamburger Unternehmensgruppe mit seiner Expertise in Zeiten des mobilen Umbruchs unterstützen.

Die Belmoto Gruppe erweitert ihre Kompetenzen für Neue Mobilität. Ab sofort wird Gunter Glück als Gesellschafter in den neu geschaffenen Geschäftsbereich mit einsteigen, wie das Unternehmen am Montag in Hamburg mitteilte.

"Fahrverbote, Klimawandel, Technologie-Brüche und kulturelle Veränderungen bewirken eine Kräfteverschiebung zugunsten multimodaler Mobilität. In der Fuhrparkbranche kommt es zu tektonischen Verschiebungen, die den Dienstwagen vom Sockel stoßen", erklärte Glück. Das Mobilitätsbudget gewinne zunehmend an Relevanz. "Der Zeitpunkt für Veränderungen von betrieblicher Mobilität ist jetzt, der Einstieg bei Belmoto also punktgenau", betonte der 54-Jährige.

Glück verfolgt das Thema Mobilitätsbudget seit Jahren. In seiner vorherigen Tätigkeit als Geschäftsleiter Vertrieb und Kundenbetreuung hatte er dort bereits ein Mobilitätsbudget im Testbetrieb initiiert. Bei Belomoto begleitete er den Geschäftsbereich Neue Mobilität von Anfang an– zunächst stand er der neuen Unternehmung als Beirat zur Seite. In dieser Funktion wirkte er zu Jahresbeginn an der Markteinführung des Mobilitätsbudgets und der "belmoto mobility card" mit.

Das neue Angebot sei innerhalb weniger Monate so erfolgreich verlaufen, dass man sich für die Zukunft weiter verstärken wolle, sagte Philip Kneissler, Gründer und Chef von Belmoto. Mit der Berufung von Glück in den Gesellschafterkreis gewinne die Unternehmensgruppe einen "inspirierenden Vordenker und einen international bekannten Netzwerker in Sachen Neue Mobilität". (red)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Mobilitätswandel:





Fotos & Videos zum Thema Mobilitätswandel

img

Renault EZ-Pod

img

Citroën Ami One

img

Care by Volvo

img

Mercedes Vision Urbanetic

img

Mercedes-Benz Chark.me

img

Mobilitätsdienst Moia im Test


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
"Wirtschaftlich nicht rentabel"

Mazda steigt aus Carsharing-Projekt aus

Carsharing gilt als ein wichtiger Mobilitätstrend. Entsprechend hoffnungsvoll startete Mazda im vergangenen Jahr mit prominenten Partnern ein bundesweites Angebot....


img
Neuer WLTP-Test

Autobauer geben Entwarnung

Vor einem Jahr hat die Einführung des WLTP-Verbrauchstests die Autoindustrie in schwere Turbulenzen gestürzt. Am 1. September tritt schon die nächste Version in...


img
Audi RS6 Avant

Kombi auf die Spitze getrieben

Auf einen normalen A6 Avant folgt bei Audi seit drei Generationen stets auch eine Power-Version mit dem Kürzel RS. Erneut trieb Audi einen enormen Aufwand, um seinem...


img
Weltpremiere Mercedes EQV

Leiser shutteln

Mercedes positioniert sich mit dem EQV als Erster im Segment der elektrischen Großraumlimousinen. Los geht's allerdings erst im Frühjahr 2020. Angesprochen werden...


img
Start-up für Geschäftsreisen

Ex-Spitzensportler investiert in CityLoop

CityLoop will einen Ridesharing-Service für Geschäftsreisende auf der Straße bringen. Einen prominenten Unterstützer hat die junge Firma bereits.