suchen
Neue Vignettenpreise

Österreich rauf, Schweiz runter

1180px 664px
Die Jahresvignetten 2017 gelten in Österreich, der Schweiz und Slowenien noch bis zum 31. Januar 2018.
©

In den Alpenländern werden die Preise für die Autobahnnutzung 2018 geringfügig angepasst. Die Schweiz geht mit der Mautgebühr runter, Österreich erhöht leicht. In Slowenien bleiben die aktuellen Preise bestehen.

Für das kommende Jahr erhöhen die Österreicher die Mautgebühren für die Autobahnnutzung, während in der Schweiz der Tarif für 2018 etwas sinkt. So wird in Österreich die Jahresvignette um 90 Cent auf nunmehr 87,30 Euro verteuert. Eine Zwei-Monate-Vignette kostet künftig 26,20 Euro (+30 Cent), während der Preis für ein zehn Tage gültiges Pickerl um zehn Cent auf neun Euro steigt.

In der Schweiz wird die Nutzung der Autobahn hingegen günstiger: Die stets ein Jahr gültige Vignette wurde im Vergleich zu 2017 mit 35,75 Euro um 75 Cent im Preis gesenkt. In Slowenien bleibt es bei 110 Euro für Jahres-, 30 Euro für die Monats- sowie 15 Euro für die Wochenvignette.

Der ADAC weist darauf hin, dass die Jahresvignetten 2017 für alle drei Länder noch bis zum 31. Januar 2018 gelten. Die Jahresvignetten 2018 kann man bereits ab dem 1. Dezember 2017 nutzen. (SP-X)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Vignette:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Premiere für Cruise Origin

GM zeigt People Mover

Ridesharing könnte das Verkehrsproblem in vielen Städten mindern. General Motors hat nun einen passenden Roboter-Shuttle vorgestellt.


img
Podcast Autotelefon

Der automobile Jahresrückblick 2019

Stefan Anker und Paul-Janosch Ersing unterhalten sich im Autotelefon-Podcast am Telefon über kleine und große Autos und alles, was dazu gehört. Die beiden Journalisten...


img
Dortmund

Kein Fahrverbot, dafür andere Auflagen

In Dortmund wird es vorerst kein Dieselfahrverbot geben. Darauf haben sich das Land NRW und die DUH verständigt. Dafür sollen eine Umweltspur und eine Tempo-30-Zone...


img
VMF-Branchenforum

Energiewende und Digitalisierung

Das VMF-Branchenforum im vergangenen Herbst zeigte Fuhrpark-Trends bis 2030 und neue Lösungen.


img
Mittelklasse

Bestellstart für neuen Skoda Octavia

Skoda kann sich Selbstbewusstsein leisten. Schnäppchen sind die Autos der Tschechen längst nicht mehr, wie ein Blick auf die Preise des neuen Octavia zeigt.