suchen
Neuer Cadillac CT5

Lang lebe die Stufe

5
1180px 664px
Auf der New York Auto Show zeigt Cadillac den neuen CT5.
©

Wie viele andere Hersteller wandelt sich auch Cadillac zunehmend zur SUV-Marke. Doch der Limousine leisten die Amerikaner vorerst noch den Treueschwur.

Der amerikanische Autobauer Cadillac stellt auf der New York Auto Show (19. bis 29. April) die neue Limousine CT5 vor. Der vermutlich 2020 startende Viertürer wird die bisherigen Baureihen ATS und CTS beerben, die in Deutschland derzeit ausschließlich in besonders leistungsstarken V-Versionen angeboten werden.

Während sich Cadillac-Neuerscheinungen noch vor wenigen Jahren durch recht avantgardistische Designs auszeichneten, kommt der neue CT5 eher wie ein braver Durchschnittstyp daher. Charakter verleihen der Front unter andere lange, vertikale LED-Tagfahrleuchten und eine sickenreiche Motorhaube.

Bildergalerie

Den Kernwerten der Marke treu bleiben will der neue Cadillac innen mit gehobenem Komfort. Dafür sollen unter anderem Akustikoptimierung und ein Noise-Cancellation-System sorgen, die jeweils für eine Minimierung von Störgeräusche sorgen. Zudem soll der CT5 eine Reihe von Assistenzsystemen bieten, die auf Autobahnfahrten einen gehobenes Niveau beim teilautomatisierten Fahren erlauben. Außerdem kommt ein neues Infotainmentsystem namens CUE zum Einsatz, in dessen Zentrum ein riesiger Touchscreen im Tablet-Stil in der Armaturenbrettmitte steht.

Der CT5 setzt auf GMs Alpha-Architektur auf, die sich wahlweise mit Heck- oder Allradantrieb kombinieren lässt. Zur Wahl werden zwei aufgeladene Benzinmotoren mit zwei bzw. drei Litern Hubraum stehen. Standardgetriebe ist eine Zehngang-Automatik. Weitere Details gibt Cadillac zur Messepremiere bekannt. (SP-X)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema New York International Auto Show:





Fotos & Videos zum Thema New York International Auto Show

img

Messerundgang New York Auto Show 2019

img

Cadillac CT5 (2020)

img

Mazda CX-3 (2019)

img

Hyundai Tucson (2019)

img

Audi RS5 Sportback (2019)

img

Jaguar F-Pace SVR


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Dataforce

Flottenmarkt in guter Form

Nachholeffekte haben im Juli das Geschäft mit Firmenwagen gestützt. Das gilt auch für den Privatmarkt. In zwei Segmenten ist die Situation allerdings weiter angespannt.


img
Peugeot e-Expert

Start bei knapp 35.000 Euro

Peugeot bietet seinen Elektro-Transporter zum gleichen Betrag an wie das Schwestermodell Citroën E-Jumpy. Das dritte Modell im Bunde fällt zumindest beim Startpreis...


img
FCA-Elektrifizierung

Der Wrangler wird der nächste sein

Jeep setzt seine beliebten SUV Renegade und Compass nun mit Hybridantrieb auf die Straße. Autoflotte sprach mit Antonella Bruno, Head of Jeep Brand Region EMEA,...


img
Fahrbericht Mercedes E 300 de

Schnell, teuer, gut

Mercedes-Benz modernisiert den Dauerbrenner E-Klasse. Die Überarbeitung nach etwa der Hälfte der Zeit ist beim Kombi weniger sicht-, dafür umso eher spürbar. Doch...


img
UZE Mobility und MB Trans

Digitale Außenwerbung für Fahrzeugflotten

Früher als geplant startet UZE Mobility sein Vorhaben, 120 Flottenfahrzeuge in Berlin mit einer besonderen, auf Geo-Targeting basierenden Außenwerbung auf die Straße...