suchen
Neuer Porsche Cayenne Turbo

Stärker denn je

5
1180px 664px
Das ist der neue Porsche Cayenne Turbo.
©

Als vor wenigen Wochen der neue Porsche Cayenne vorgestellt wurde, war beim Blick auf die Modellpalette klar, dass da noch einiges fehlte. Eine neue Motorisierung feiert nun auf der IAA Weltpremiere.

Porsche rollt auf der IAA (noch bis 24. September) die Neuauflage des Cayenne auch als Turbo-Variante ins Rampenlicht. Äußerlich unterscheidet sich das Topmodell an der leicht geänderten Front mit dynamischen LED-Scheinwerfern, außerdem gibt es verbreiterte Kotflügel rundherum. Am Heck deuten vier große Endrohre darauf hin, dass unter der gewaltigen Haube der bisher stärkste Motor arbeitet, der je im Zuffenhausener SUV ein Zuhause fand.

Der V8-Biturbo mit vier Liter Hubraum ist bereits aus dem Porsche Panamera bekannt und leistet im Cayenne 405 kW / 550 PS – das sind 22 kW / 30 PS mehr als in der letzten Cayenne-Generation. Das Drehmoment wächst um 20 auf 770 Newtonmeter. Gekoppelt wird der Motor an eine Achtgang-Wandlerautomatik, die den Cayenne auch dank seines Allradantriebs in 4,1 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 sprinten lässt. Ordert man das optionale Sport-Chrono-Paket zusätzlich, knackt der Turbo mit 3,9 Sekunden die magische vier-Sekunden-Marke. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 286 km/h.

Bildergalerie

Beim Thema Fahrwerk und Bremsen bietet Porsche das Beste auf, das sich aktuell im Baukasten finden lässt. So gehören neben dem Dreikammer-Luftfahrwerk mit aktiven PASM-Dämpfern und fünf Fahrmodi auch die neuen "PSCB"-Bremsen mit Wolframcarbid-Beschichtung für mehr Standfestigkeit und weniger Verschleiß zum Serienumfang. Optional ist außerdem eine elektrische Wankstabilisierung erhältlich, die an das vorhandene 48-Volt-Bordnetz gekoppelt wird.

Den Innenraum des neuen Cayenne hat Porsche sehr nah am Panamera gehalten, samt aller Displays und der gesamten Vernetzung. Im Turbo gibt es allerdings beheizte Sitze vorne und hinten, ein Bose-Surround-System und ein Sportlenkrad ohne Aufpreis dazu. Der Marktstart soll noch dieses Jahr erfolgen, der Top-Cayenne wird dann 116.680 Euro netto kosten. (sp-x)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Sportwagen:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema Sportwagen

img

Bentley Continental GT Speed Convertible (2022)

img

Porsche 911 GT3 (2022)

img

Audi e-tron GT

img

Porsche Taycan (2022)

img

Ford Fiesta ST Edition (2022)

img

BMW M5 CS


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Medien

Audi zieht Verbrenner-Ausstieg vor

Noch gut zehn Jahre wollen die Ingolstädter Modelle mit Benzin und Dieselmotoren anbieten. Danach soll der Wandel zur Elektromarke abgeschlossen sein.


img
"Wertmeister 2021"

Deutsche Dominanz gebrochen

Die Importmarken haben beim Restwert aufgeholt – in vielen Klassen liegen ihre Modelle im Spitzenfeld. Und auch das preisstabilste Auto kommt aus dem Ausland. 


img
E-Auto-Studie

Tesla-Fahrer sind am zufriedensten

Eine Untersuchung des Marktforschungsunternehmens Uscale zeigt, dass die Zufriedenheit von E-Auto-Fahrern mit ihrem Fahrzeug deutlich variiert. Am häufigsten Kritik...


img
Sixt und Siemens intensivieren Partnerschaft

Neue Mobilitätslösung für Mitarbeiter

Sixt und Siemens verbindet eine langjährige Partnerschaft. Diese vertiefen die beiden Konzerne nun mit dem neuen Produkt "Sixt Longterm Flex", das den Siemens-Mitarbeitern...


img
Tesla-Ladesäulen

Scheuer für Öffnung für andere E-Autos

Verkehrsminister Scheuer macht sich dafür stark, dass die Bestandsinfrastruktur für Ladesäulen für E-Autos geöffnet wird. So soll Tesla seine "Supercharger" auch...