suchen
Neuer Spitzenwert im Januar

Flottenmarkt wächst weiter

1180px 664px
Auch nach dem Rekordjahr 2017 bleiben die Fuhrparkleiter auf dem Gaspedal.
©

Auch nach dem Rekordjahr 2017 bleiben die Fuhrparkleiter auf dem Gaspedal. Im Januar legten die Zulassungen in diesem Segment um fast zehn Prozent zu.

Der deutsche Flottenmarkt ist mit einem Rekordabsatz in das Jahr 2018 gestartet. Nach Berechnungen von Dataforce kamen im Januar 64.243 neue Firmenwagen auf die Straße. Das waren 9,4 Prozent mehr als Anfang 2017. Arbeitstäglich bereinigt lag das Plus immer noch bei starken 8,2 Prozent.

Der Diesel ist im Flottensegment weiter im Sinkflug. Laut Dataforce betrug der Rückgang zu Jahresbeginn minus 7,3 Prozent. Dagegen legten die Neuzulassungen von Benzin-Pkw kräftig zu (plus 45,2 Prozent). Auch die alternativen Antriebe erfreuten sich im Januar größerer Beliebtheit, sie kletterten im Vergleich zum Vorjahresmonat um satte 91,9 Prozent. Die Branchenexperten gehen davon aus, dass Elektro, Hybrid und Co in den nächsten Monaten weiter an Relevanz gewinnen werden. Derzeit beträgt ihr Marktanteil bei den Flottenzulassungen 4,6 Prozent.

Auch der Privatmarkt setzte seinen schwungvollen Aufwärtstrend, unter anderem befeuert durch die Herstellerprämien. Im Januar gab es einen Zuwachs von nominal 24,5 Prozent auf 94.614 Fahrzeuge. Nach arbeitstäglicher Bereinigung waren es 23,1 Prozent Plus. Damit habe dieser Bereich nach November (plus 15,9 Prozent) und Dezember (plus 12,3 Prozent) zum dritten Mal in Folge eine bereinigte zweistellige Wachstumsrate erzielt, berichtete Dataforce.

Mehr Push-Zulassungen

Bei den sogenannten Sondereinflüssen lag die Zahl der Neuwagen nominal knapp über dem Wert des Vorjahresmonats (110.572 Fahrzeuge; plus 3,6 Prozent). Dabei meldeten die Autohersteller weniger Pkw an als noch im Januar 2017 (24.988 Einheiten; minus 4,4 Prozent). Die Eigenzulassungen des Handels erhöhten sich dagegen um 6,2 Prozent auf 59.910 Autos. Auf diesem Niveau legten auch die Autovermieter mit 25.674 Neuwagen zu.

In Summe meldete das Kraftfahrt-Bundesamt für Januar mit 269.429 Neuzulassungen 11,6 (10,4) Prozent mehr als vor eine Jahr. "Ein bemerkenswerter Wert, wenn man berücksichtigt, dass beide Monate fast die gleiche Anzahl an Arbeitstagen aufweisen", kommentierten die Dataforce-Experten. (rp)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Flottenmarkt:





Fotos & Videos zum Thema Flottenmarkt

img

Autoflotte TopPerformer 2019 - die Gewinner

img

Autoflotte TopPerformer 2018

img

International Fleet Meeting 2018

img

Autoflotte TopPerformer 2017

img

Die beliebtesten Flottenautos 2016

img

Autoflotte "Fleet Solutions Day"


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
BMW 4er

An der Nase sollst du ihn erkennen

BMWs Mittelklasse-Coupé emanzipiert sich in der Neuauflage stärker von 3er-Limousine und -kombi. Das neue Selbstbewusstsein fällt schon auf den ersten Blick auf.


img
New Yorker Automesse

Nun doch eine Absage

Nachdem der Termin im April nicht gehalten werden konnte, sollte die New Yorker Automesse eigentlich im August stattfinden. Daraus wird nun nichts.


img
VW Nivus

Aus Brasilien für Deutschland

VW baut sein SUV-Angebot weiter aus. Im kommenden Jahr kommt ein kleines Crossover-Coupé, das nun in Südamerika Premiere gefeiert hat.


img
Mobilität

So rechnet sich E-Bike-Leasing

Das E-Bike-Leasing als Mittel zur Mitarbeitermotivation und Förderung nachhaltiger Mobilität brummt. Gleichwohl zeigt ein Experten-Seminar: Es gibt einiges zu beachten...


img
Fuhrparkmanagement

Start für UTA Fleet Manager

Die cloudbasierte Lösung UTA Fleet Manger bündelt alle relevanten Fuhrparkdaten. Flottenbetreiber sollen damit Zeit und Kosten sparen.